Bogdan Radosavljevic bleibt bis mindestens zum Ende der Saison 2018/19 ein Ulmer. Das hat Ratiopharm Ulm am Sonntag bekanntgegeben. Der 25-jährige Center, der erst Ende Oktober aus Ludwigsburg an die Donau wechselte, kam bisher in neun Bundesliga- und vier EuroCup-Spielen zum Einsatz. „Aufgrund der Doppelbelastung durch BBL und EuroCup ist es wichtig, dass wir eine tiefe Bank nutzen können“, begründet Thorsten Leibenath seine Freude über die Vertragsverlängerung. „Boggy hat sich sowohl spielerisch, als auch menschlich sehr gut und schnell integriert“, erklärt Leibenath.

„Fühlen uns hier unheimlich wohl“

Auch Radosavljevic freut sich, weiter ein Ulmer zu sein. „Meine Familie und ich fühlen uns hier einfach unheimlich wohl“, so der fünffache Nationalspieler. „Es macht einfach großen Spaß vor den besten Fans der Liga zu spielen und ich denke, dass wir in diesem Jahr als Team noch sehr viel erreichen können.“

Ratiopharm Ulm, das mit Radosavljevic nun über zwölf Vollprofis verfügt, profitierte schon beim Spiel gegen die Fraport Skyliners von der Tiefe seines Kaders. „Sie haben uns müde gemacht“, hatte Frankfurts Trainer Gordon Herbert einen Grund für die 82:72-Niederlage seiner Mannschaft ausgemacht. Radosavljevic, der gegen Frankfurt erstmals in der Starting Five stand, trifft am kommenden Donnerstag mit ratiopharm ulm erneut auf das Team von Gordon Herbert, dann ab 20.15 Uhr im ersten EuroCup Top16 Spiel.

Das könnte dich auch interessieren: