Basketball Ratiopharm Ulm für Lucca Staiger eine Option

Der gebürtige Söflinger Lucca Staiger.
Der gebürtige Söflinger Lucca Staiger. © Foto: Daniel Reinhardt
Ulm / seb 19.07.2018

Nachdem Basketball-Bundesligist Brose Bamberg den auslaufenden Vertrag mit Lucca Staiger nicht verlängert hat, ist der 30-Jährige aktuell auf Vereinssuche. Einem möglichen Wechsel zu Ratiopharm Ulm ist der Dreier-Spezialist dabei nicht abgeneigt. „Ich bin ja ein richtiger Ulmer, deshalb hatte ich noch nie etwas dagegen, zurückzukommen“, sagte Staiger, der in Söflingen geboren und dort sowie in Blaustein aufgewachsen ist. Zudem verbindet ihn mit Ulms Kapitän Per Günther eine langjährige Freundschaft.

Bevor es ihn nach Bamberg verschlug, spielte der 115-fache Nationalspieler in seiner Karriere für Ehingen, das US-College Iowa State, Alba Berlin, Ludwigsburg und Bayern München.

In der Vergangenheit war im Zusammenhang mit Ulm allerdings immer wieder Staigers Vergangenheit auf der Urspringschule ein Thema. Ratiopharm-Geschäfstführer Thomas Stoll war lange nicht gut auf das Basketball-Internat zu sprechen. Nachdem die Ulmer mit Gavin Schilling aber erst vor ein paar Wochen einen Akteur verpflichtet haben, der einst für die Urspringschule auflief, dürfte sich dieses Thema erledigt haben.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel