Arena Ratiopharm-Arena: Ulmer Basketballer sorgen für volles Haus

Ulm/Neu-Ulm / 20.04.2014
Am Ostermontag um 16 Uhr beim Bundesliga-Spiel gegen Medi Bayreuth ist die Ratiopharm-Arena wieder ausverkauft. Die Ulmer Basketballer garantieren seit 2011 bei Heimspielen ein volles Haus.
Die beeindruckende Serie hält an: Vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde kann Ratiopharm Ulm vermelden, dass alle 17 Heimspiele der regulären Saison ausverkauft waren. Damit ist die Ratiopharm-Arena seit ihrer Eröffnung am 10. Dezember 2011 in der Basketball-Bundesliga (BBL) seit 63 Spielen in Folge ausverkauft. Am Ostermontag im 64. Spiel vor großer Kulisse müssen die Basketballer aus der Donaustadt demonstrieren, dass sie als Eurocup-Teilnehmer den Playoff-Platz in der Bundesliga auch verdient haben. Um 16 Uhr zählt gegen den Tabellen-15. aus Bayreuth nur ein Sieg. Am zurückliegenden Spieltag musste sich das Team von Thorsten Leibenath im Schwabenderby bei den MHP Riesen Ludwigsburg mit 82:86 (37:47) geschlagen geben. Dieses Duell am Gründonnerstag war eines der vielen wichtigen Spiele auf dem Weg in die Playoff-Phase. Da Ulm den direkten Vergleich mit Ludwigsburg (Hinspiel 104:99) gewinnen konnte, müssten die Barockstädter zwei Spiele mehr gewinnen als Ulm. Die Chancen stehen für den Tabellensiebten, den nur zwei Punkte auf Ludwigsburg trennen, daher günstiger. Gegen Bayreuth heißt es wieder „Full House“, während die Ludwigsburger für morgen im Spiel gegen die s.Oliver Baskets aus Würzburg noch Plätze zu vergeben haben. In der laufenden Saison wurden 102 214 Besucher bei den Heimspielen begrüßt. Das kleine Plus zum Vorjahr (102.000) kommt dadurch zustande, dass die Kapazität der Ratiopharm-Arena am 6. April beim Spiel gegen den FC Bayern München einmalig um 214 Besucher erhöht wurde. „Das ist eine sensationelle Serie, die uns sehr stolz macht und uns gleichzeitig in unserer Arbeit bestärkt“, freut sich Geschäftsführer Andreas Oettel. Als kleines Dankeschön lädt der Verein die Fans am Sonntag, 4. Mai (ab 17 Uhr), ins Foyer der Ratiopharm-Arena ein. Unter dem Motto „Basketball pur“ steht das komplette Team von Trainer Thorsten Leibenath für zwei Stunden Rede und Antwort.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel