Pro B Pro B: Elchinger und Weißenhorner im Halbfinale

Nils Mittmann und die Youngstars gehören zu den Besten Vier.
Nils Mittmann und die Youngstars gehören zu den Besten Vier. © Foto: Lars Schwerdtfeger
swp 10.04.2017

Ein jeweils historischer Coup ist den ScanPlus Baskets Elchingen und den Weißenhorn Youngstars in den Pro-B-Playoffs gelungen: Im entscheidenden dritten Spiel gegen die TG Würzburg landeten die Elchinger am Samstag einen 83:66 (40:32)-Sieg und zogen fulminant ins Halbfinale ein. Hier warten am Karsamstag (19.30 Uhr) die PS Karlsruhe Lions,  Spitzenreiter der Pro-B-Süd-Hauptrunde. Die Weißenhorn Youngstars setzten sich gestern Abend gegen die BG Karlsruhe nicht weniger beeindruckend mit 76:59 (50:34) durch und erwarten am Ostersamstag (18.30 Uhr) in der Runde der Besten Vier den VfL AstroStars Bochum, Fünfter aus dem Norden.

In der vollen Brühlhalle fanden beide Teams offensiv gut ins Spiel. Zunächst hielten die Gäste gut mit und lagen knapp in Front. Aber dann übernahmen die Elche die Kontrolle und gingen mit 25:19 in die erste Viertelpause. Im zweiten Durchgang profitierten die Elche immer mehr von ihrer Reboundüberlegenheit, am Ende 48 gegenüber 27. So konnten die Gastgeber ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Mit 40:32 ging es in die Halbzeit. Beim Stand von 68:45 in der 30. Minute war das Spiel fast schon entschieden.

Weißenhorn verbesserte sich deutlich im Vergleich zur 63:83-Niederlage in Karlsruhe und konnte sich insbesondere auf die solide Verteidigung verlassen. „Die Defense hat uns heute unter die Top Vier gebracht“, meint Youngstars-Coach Danny Jansson. Erstmals in der Serie konnten die Youngstars auch das Rebounding-Duell gegen die physischen Karlsruher gewinnen (45:41) und überzeugten darüber hinaus mit ihrer Körpersprache. Sinnbildlich dafür war die geballte Faust von Topscorer Joschka Ferner (18 Punkte) nach seinen Treffern drei und vier jenseits der Dreierlinie, die zu Beginn des Schlussviertels für die Vorentscheidung (69:47) sorgten.

Meiste Punkte Elchingen: Beck 18, Kuhn, Didovic, Lockhart je 10.
Meiste Punkte Weißenhorn: Ferner 18, Mittmann 11, Pongo, Krämer, Pape je 9, Omouvwie 8.