Die Siegesserie des FC Bayern München in der Basketball-Bundesliga ist gestoppt.

Nach 19 Siegen hintereinander verlor der Titelverteidiger in einem spannenden Topspiel beim Verfolger EWE Baskets Oldenburg mit 82:83 und musste die erste Saison-Niederlage hinnehmen. Die Bayern bleiben in der Tabelle dennoch sechs Punkte vor den Oldenburgern. Den Startrekord hält weiterhin ratiopharm Ulm (2016/17) mit 27 Erfolgen.

Die Oldenburger dominierten von Beginn an die Partie und lagen bereits nach dem ersten Viertel mit 27:13 vorn. Die Münchner kamen ohne die angeschlagenen Nihad Djedovic, Stefan Jovic und Devin Booker kamen erst zum Ende des zweiten Viertels besser in die Partie und konnte bis zur Pause auf 40:50 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Münchner immer stärker. Vor allem Nationalspieler Maodo Lo und der frühere NBA-Profi Derrick Williams übernahmen Verantwortung und brachten den Favoriten auf 73:75 (36. Minute) heran. In einer turbulenten Schlussphase führten die Bayern acht Sekunden vor Schluss mit 82:80, doch drei verwandelte Freiwürfe von Routinier Rickey Paulding sorgten drei Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung.

Will Cummings war für Oldenburg mit 20 Punkten am erfolgreichsten. Petteri Koponen (18) traf für die Münchner am besten.

Während es für die Bayern am 22. Februar in der Euroleague bei Titelverteidiger Real Madrid weitergeht, gastieren die Oldenburger in der Bundesliga erst am 3. März in Jena. Aufgrund von Länderspielen setzt die Liga zwei Wochen aus.

Spielstatistik

Tabelle BBL