Basketball Nur eine Halbzeit lang auf Augenhöhe

Crailsheim / Luca Rück 14.02.2018

In der ersten Regionalliga Südwest haben die Crailsheim Merlins II im Duell der Gegensätze die erwartete Niederlage gegen die Panthers aus Schwenningen hinnehmen müssen. Auch wenn der Endstand 49:82 lautete, hielt man am Samstagnachmittag gegen den Ligaprimus eine Halbzeit lang das Spiel ausgeglichen.

Die Gäste hatten sich die Partie in der Hakro-Arena in Crailsheim wohl etwas problemloser vorgestellt. Das vermeintlich einseitige Spiel entwickelte sich in den ersten 20 Minuten zu einem echten Fight. Nachdem der ehemalige Merlins-Spieler Kosta Karamatskos anfangs des zweiten Viertels bei einem Pfiff laut geworden war, hatten die Crailsheimer nicht nur die Zuschauer, sondern auch den Tabellenführer mit ihrem bisherigen Auftritt beeindruckt. Obwohl Karamatskos noch vor vier Jahren an gleicher Stelle ganz sanft einen Heiratsantrag gestellt hatte, war sein Wutanfall nur durch eine Auswechslung seines Chefcoaches Alen Vecic zu bremsen.

Merlins mit zwei Gesichtern

„Wir werden Woche für Woche besser und haben uns unsere zwischenzeitliche Führung verdient. Vor der Leistung in den ersten beiden Vierteln brauchen wir uns nicht zu verstecken“, analysierte Merlins-Coach Kai Buchmann die erste Halbzeit seiner Schützlinge. Denn auch wenn man in den ersten Abschnitten nicht mehr als 31 Punkte erzielen konnte, hielten die Crailsheim Merlins mit einer starken Teamleistung die Partie spannend. So gingen die Zauberer nach vielen Führungswechseln überraschenderweise mit einem hauchdünnen Rückstand in die Pause (31:32).

In der zweiten Hälfte bot sich dann ein komplett anderes Bild. Der Unterschied zwischen dem Erstplatzierten und dem Tabellen­elften zeigte sich deutlich. Das junge Merlinsteam biss sich an der starken Defensive der Gäste immer wieder die Zähne aus. So war die 49:82-Niederlage am Ende nicht mehr abzuwenden. „In der zweiten Halbzeit zeigten wir alte Probleme“, meinte Buchmann. „Wir haben bis auf zwei Spieler nur junge Leute, denen bei so einem Spielverlauf noch die Erfahrung fehlt.“

Im Kampf um den Klassenerhalt wird es für die zweite Mannschaft der Merlins auch in der folgenden Partie nicht leichter. Am kommenden Samstag (17. Februar, 19.30 Uhr) ist man zu Gast beim TV 1862 Langen, welcher bisher eine solide Saison spielt und sich im oberen Tabellenmittelfeld befindet. Die fünftplatzierten Langener zeigten zuletzt gegen den Tabellenletzten Limburg keine Schwäche und siegten klar mit 80:66.

Info Eine Woche später kommt es in der Hakro-Arena in Crailsheim zum wichtigen Spiel der Merlins II mit dem Tabellennachbarn TV Lich (13.). Spieltermin für das Kellerduell ist Samstag, 24. Februar, 15 Uhr.

So spielten sie

Crailsheim II – Schwenningen

49:82

Merlins II: Lin (4 Punkte), Lazic (10), Ross (6, 11 Rebounds), Idiaru (1), Vasovic (6), Hofmann (10), Cevriz (2), Debelka (3), Sivorotka (5, 5 Rebounds, 3 Assists), Gueli, Moser (1 Block), Urbansky (2)