Basketball Noch Platz für beweglichen Center

Coach Tuomas Iisalo bittet seine Schützlinge zum öffentlichen Training in der Crailsheimer Hakro-Arena. Rund 600 Zuschauer wollen bei der Premiere des neuen Merlinsteams dabei sein.
Coach Tuomas Iisalo bittet seine Schützlinge zum öffentlichen Training in der Crailsheimer Hakro-Arena. Rund 600 Zuschauer wollen bei der Premiere des neuen Merlinsteams dabei sein. © Foto: Steffen Förster
Crailsheim / Von Klaus Helmstetter 17.08.2018

Nach so einer erfolgreichen Saison wie der letzten kann man einfach nicht aufhören, witzelt Hallensprecher Daniel Feuchter und ruft Konrad Wysocki auf das Parkett. Der 36 Jahre alter Routinier im Crailsheimer Trikot bekommt von den geschätzten 700 Zuschauern bei der Präsentation des neuen Spielerkaders für die 1. Liga jede Menge wohlwollenden Begrüßungsapplaus.

Wenig später bittet Coach Tuomas Iisalo zu einer praktischen Einheit. Der Schwerpunkt liegt auf laufintensiven Übungen mit Wurfabschluss gegen eine aktive Verteidigung. Konrad Wysocki bekommt den Ball auf Höhe der Dreierlinie, steigt hoch und trifft. „Nichts verlernt“, befindet Daniel Feuchter. Konrad Wysocki muss grinsen!

Fünf alte Bekannte gehalten

Neben dem 36 Jahre alten Routinier sind mit Frank Turner, Michael Cuffee, Philipp Neumann und Sebastian Herrera weitere bekannte Gesichter wieder an Bord gegangen, um das Abenteuer 1. Liga in Angriff zu nehmen.

„Bei der Trainingspremiere hat man schon gemerkt, dass fünf Spieler aus dem letztjährigen Kader gehalten wurden, die Coach Iisalo und seinen Spielstil kennen. Der hat dieses Quintett quasi als Modell benutzt, um den Neuen zu demonstrieren, was er will“, berichtet Merlins-Pressemann Michael Wiedmann davon, was er in den bisherigen Übungseinheiten aufgeschnappt hat.

Vierter Neuer im Anmarsch

Zum Kreis der Etablierten gesellen sich bislang drei Neue, der Vierte ist im Anmarsch. Aus Chemnitz kommt Joe Lawson nach Crailsheim (Enskat: „Sehr beweglich, ein echter Wuseler unter dem Korb, mit gutem Wurf aus der Mitteldistanz“). Youngster Joschka Ferner hat in Ulm schon Minuten in der 1. Liga bekommen („Und auch in der Pro A gegen uns gespielt“). Ben Mad­gen, der Australier („guter Werfer mit viel Spielverständnis“) ist erst diese Woche in der Horaffenstadt angelandet.

„Ich sehe die Jungs das erste Mal in Aktion“, befindet Manager Martin Romig und wirkt zufrieden. Irgendwie ist ihm die Hektik und Anspannung der letzten Tage anzumerken. „Es ging jetzt schneller als erwartet. Innerhalb der letzten 24 Stunden sind die Wechsel von Ben Madgen und Brion Rush über die Bühne gegangen.“ Vom Australier Madgen lagen den Verantwortlichen die Ergebnisse des Medizinchecks erst unmittelbar vor der Präsentation vor. Mit der Verpflichtung des Ex-Göttingers Rush könnten die Merlins einen richtig, dicken Fisch an Land gezogen haben. Er wird zu Wochenbeginn in Crailsheim erwartet. „Rush hat überall, wo er gespielt, hat Leistung gezeigt. Bei ihm gab es für uns die kürzeste Überlegensphase. Ich freue mich, dass das klappt“, betont Martin Romig.

„Wir sind heuer zum ersten Mal in der Situation, dass sich der Trainer die Mannschaft praktisch – im Rahmen – nach seinen Vorstellungen zusammenstellen kann“, freut sich der Manager. Das hat mit finanziellen Ressourcen zu tun. Auf rund 2,5 Millionen Euro beziffert Romig das Budget, 0,5 mehr als vor einem Jahr.

Die Verantwortlichen haben sich auf die Fahnen geschrieben, das „beste Merlinsteam“ aller Zeiten“ ins Rennen um Punkte in der 1. Liga zu schicken. „Es ist einfach, große Töne zu spucken, denen gilt es aber jetzt Taten folgen zu lassen“, betont Ingo Enskat, der sportliche Leiter bei den Hakro-Merlins aus Crailsheim.

Das Puzzle nimmt Gestalt an und die ersten Eindrücke sind durchweg positiv. Gesucht wird  noch ein beweglicher und spielender Center. Dann ist es am Trainerteam um Tuomas Isalo und seine Assistenten Vesa Vertio und Marko Stankovic, die Einzelstücke zu einem funktionierenden Gesamtgefüge zusammenzubauen.

Dazu mit beitragen wollen auch die Perspektivspieler Aleksa Kovacevic, Liam Carpenter, Benjamin Moser (Satteldorf), Sören Urbansky und Vincent Hofmann.

Merlins testen am Mittwoch gegen Ehingen

Um 19.30 Uhr testen die Merlins am kommenden Mittwoch, 22. August, in der Hakro-Arena gegen Ehingen. Daran schließt sich vom 25. bis 30. August ein Trainingslager in Belgrad an. Zum Monatswechsel, vom 31. August bis 1. September, folgt ein Turnier in Vittel, Frankreich. Gastgeber ist das Team SLUC Nancy Basket. In heimischer Umgebung testen die Crailsheimer bei einem weiteren Turnier. Am 8./9. September spielen  in der Hakro-Arena Merlins, Nancy, PS Karlsruhe und Hanau. Am Volksfestdonnerstag, 13. September, kommen die Niners aus Chemnitz, drei Tage später endet die Vorbereitung in Frankfurt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel