Chance Merlins als Team Nummer 18? BBL vergibt Wildcard

Crailsheim / JOM/PM 22.05.2015
Die Crailsheim Merlins haben sich ganz offiziell um den 18. Startplatz in der Basketball-Bundesliga beworben, wie der stellvertretende Abteilungsleiter Joachim Wieler auf Nachfrage erklärte. "Wir haben schriftlich bekanntgegeben, dass wir die Wildcard haben wollen.

Auf der gestrigen Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Basketball-Bundesliga in Stuttgart beschlossen die Vertreter der Bundesligisten nämlich "mehrheitlich die Eröffnung eines Wildcard-Verfahrens für die Saison 2015/16", heißt es in einer Mitteilung der BBL.

Nach dem freiwilligen Rückzug der Artland Dragons und dem Abschluss des Lizenzierungsverfahrens nehmen aktuell lediglich 17 Mannschaften an der 50. Spielzeit teil. "Die Klub-Vertreter sprachen sich jedoch für eine Liga mit 18 Teams aus. An wen die Wildcard geht, entscheidet sich auf der nächsten AG-Sitzung. Diese findet am 2. und 3. Juli in Braunschweig statt", ist in der Mitteilung zu lesen.

Interessenten haben von heute an die Möglichkeit, ihre Unterlagen schriftlich bei der BBL GmbH einzureichen. Die Frist endet am Dienstag, 16. Juni, um 18 Uhr. "Voraussetzung für die Teilnahme an einem Wildcard-Verfahren ist die Feststellung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit durch den Lizenzligaausschuss und die sonstigen relevanten Rahmenbedingungen (unter anderem Hallenkapazität, Nachwuchsförderung) durch die BBL GmbH."

Die Merlins haben die BBL-Lizenz mit Auflage erhalten, sind allerdings sportlich in die zweite Bundesliga Pro A abgestiegen. Die Wildcard selbst kostet 250.000 Euro. Das Geld müssen die Merlins außerhalb des normalen Etats aufbringen, wie Wieler erklärte. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass das alles funktionieren wird."