Ehingen Kommentar: Die besten Steeples aller Zeiten

Ehingen / 15.04.2014
Eine Saison der Superlative geht zu Ende. Eine Saison, in der die Ehinger Zweitliga-Basketballer in der Pro A mit dem dritten Platz in der Hauptrunde nicht nur eine neue, sportliche Duftmarke gesetzt haben. Ein Kommentar von Roland Flad.

Der Auftritt in den Playoffs gegen Nürnberg rundete das positive Gesamtbild ab. Waren die Ehinger in der vergangenen Saison noch über den achten Tabellenplatz und ihre erste Playoff-Teilnahme einfach nur glücklich, so packten sie in dieser Runde noch einen drauf und setzten zu ihrer unglaublichen „let’s-be-happy-Tour“ an. Die besten Steeples aller Zeiten haben eine historische Dimension erreicht. Das ist ein Pfund, mit dem Erdgas Ehingen/Urspringschule in der deutschen Basketball-Szene ein gewichtiges Wort mitsprechen darf. Schließlich kommen die Erfolge nicht von ungefähr. Ein wesentlicher Eckpfeiler ist seit den zurückliegenden Jahren das Nachwuchskonzept der Urspringschule, mit dem Headcoach Ralph Junge nun schon Jahr für Jahr ein Ausrufezeichen nach dem anderen setzt. Die fünf deutschen Meisterschaftsgewinne in der U19-Bundesliga sprechen für sich, das ist einmalig in Deutschland.

Sensationell ist – vor allem in dieser Saison – dass es Ralph Junge immer wieder schafft, nicht nur das Beste aus seinem Talentschuppen herauszukitzeln. Der Chef der Urspringer Basketball-Akademie versteht es ausgezeichnet, aus seinen Jungspunden und den erfahreneren Amerikanern eine Mannschaft zu formen, die mit viel Teamgeist, Einsatzwillen, Leidenschaft und Herzblut begeistert. Diese Euphorie hat sich inzwischen immer stärker auf das fantastische Ehinger Publikum übertragen.

Auch wenn die Ehinger nach fünf knallharten Playoffs im Viertelfinale gegen Nürnberg ausgeschieden sind, so bleiben sie doch die besten Steeples aller Zeiten.