Merlins Kai Buchmann bei Merlins: Co-Trainer im BBL-Team, Coach für "Zweite" und U-16

Aus Chemnitz kommt Kai Buchmann jetzt zu den Crailsheim Merlins. In der Pro A hat der Neu-Crailsheimer bereits Erfahrungen als Cheftrainer gesammelt.
Aus Chemnitz kommt Kai Buchmann jetzt zu den Crailsheim Merlins. In der Pro A hat der Neu-Crailsheimer bereits Erfahrungen als Cheftrainer gesammelt. © Foto: Klaus Helmstetter
Crailsheim / KLAUS HELMSTETTER 08.08.2015
Ganz viele neue Gesichter gibt es nicht nur bei der BBL-Mannschaft der Merlins. Auch die Zweite (erste Regionalliga) steht vor einem personellen Umbruch. Neuer Coach: Kai Buchmann.

Und der Neue kann schon eine ganze Menge Erfahrung vorweisen. Bis auf die BBL und die erste Regionalliga hat er in sämtlichen Spielklassen gecoacht.

In der vergangenen Runde arbeitete er zunächst als Co-Trainer in Chemnitz, um im Laufe der Saison den Chefposten zu übernehmen. "Drei Spieltage vor Schluss wurde ich dann gefeuert. Zum ersten Mal in meinem Berufsleben, eine heftige Erfahrung." Nachdem der Kontakt zu den Merlins schon länger bestanden hatte, zeichnete sich rasch eine gemeinsame Lösung ab. "Wir wollen die Struktur verändern und auf eine noch breitere Basis stellen. Außerdem freue ich mich als Co-Trainer auf die BBL - eine spannende Aufgabe."

Der 34 Jahre alte Buchmann kommt aus Berlin, ist früher geschwommen, hat Eishockey gespielt. Zum Basketball fand er erst relativ spät. "So mit 13, 14 begonnen, aber nicht lange aktiv. Während meines freiwilligen sozialen Jahres habe ich Erfahrungen als Trainer im Verein gesammelt und fand schnell Gefallen daran."

Seine wichtigen Stationen: der Brandenburger Basketball-Verband, Stahnsdorf und schließlich Chemnitz. Dort hat er sich in erster Linie um die Jugendarbeit gekümmert, schließlich 21 Mannschaften an den Start gebracht "und damit quasi den Verein aufgebaut". Das freilich sehr erfolgreich, denn einige Jugendteams mischten auf höchstem nationalem Niveau mit. "Ich habe einen guten Draht zu Jugendlichen und arbeite sehr gerne mit ihnen zusammen."

Was muss man mitbringen als erfolgreicher Coach? "Viel Ehrgeiz, eine große Portion Selbstvertrauen und auch eine Spur Arroganz."

Bei den Merlins wird sich Buchmann in erster Linie um die zweite Mannschaft kümmern. Und die bekommt ein komplett neues Gesicht. Vom letztjährigen Kader bleiben neben Routinier Michael Heck, nur Julian Gais, Philipp Heilrath, Chris Hermann und Daniel Iwanov an Bord - der Rest ist neu. Sergej Exler, Antonis Sivorotka oder Chris Tetzner haben die Merlins verlassen. "Wir wollen die Mannschaft strukturell weiterentwickeln, holen unfertige, talentierte Spieler hierher und wollen sie weiter ausbilden. Die meisten von ihnen gehören den Jahrgängen 94 bis 97 an."

Vertrauteste Namen: Mit Harald Debelka kehrt ein ehemaliger Jugend-Nationalspieler nach Crailsheim zurück. "Ich hoffe, dass er verletzungsfrei bleibt und - er könnte Führungsqualitäten mitbringen." Stefan Vasovic, der zweite vertraute Name, spielt schon für die Korbjäger aus der Horaffenstadt.

"Die Jungs müssen brennen und sich für höhere Aufgaben empfehlen. Grundvoraussetzungen sind eine exzellente Arbeitseinstellung und Dominanz in der Regionalliga." Was den neuen Coach besonders freut: "Jede Position ist bei uns doppelt besetzt."

Für Konkurrenzkampf dürfte jedenfalls im Training (zweimal am Tag) gesorgt sein. "In der Regionalliga wollen wir hoch intensiv spielen und jede Mannschaft maximal ärgern." Am Montag beginnt die Saisonvorbereitung. "Ich verlange viel von den Jungs, bin auf der anderen Seite aber auch wieder sehr verständnisvoll."

Buchmanns quasi zweites Standbein ist die Zusammenarbeit mit Ingo Enskat als Co-Trainer des BBL-Teams. "Wir ticken sehr ähnlich. Auch wenn wir vom Alter her rund zehn Jahre auseinander liegen. Durch die Zusammenarbeit kann man sehr viel lernen."

Doch damit nicht genug. Buchmanns dritte Aufgabe hat mit der U 16 zu tun, die in der Jugend-Bundesliga ihre Körbe werfen wird.

"Ich lese viel, informiere mich ausführlich online. Besonders Geschichte und Politik interessieren mich. Ich koche auch gerne - und wenn's geht, mache ich auch selber Sport!" In Crailsheim fühlt sich Buchmann "pudelwohl. Und ich bin dankbar für diese Chance." Ruhe, kurze Fahrwege und viel Natur - das gefällt dem Neu-Merlin auf der Trainerbank.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel