Acht Tage nach dem überraschenden Sieg gegen Fenerbahce Istanbul hat der FC Bayern in der Basketball-Euroleague einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjić verlor beim direkten Konkurrenten Saski Baskonia mit 68:76 (37:38). Auf Münchner Seite war Derrick Williams mit 18 Punkten gewohnt treffsicher. Bei den Spaniern stand der deutsche Center Johannes Voigtmann in der Starting Five und zeigte mit zehn Punkten und neun Rebounds eine gute Leistung.

Der deutsche Meister agierte zu Beginn der Partie defensiv zu passiv und lag nach neun Minuten bereits mit 11:19 zurück. Ein Dreipunktewurf und Freiwürfe der deutschen Nationalspieler Danilo Barthel und Maodo Lo brachten die Münchner nach dem ersten Viertel aber auf drei Punkte heran (16:19). In der Folge entwickelte sich vor 11 854 Zuschauern eine ausgeglichene Partie, in der Voigtmann die Basken in der letzten Sekunde vor der Pause mit einem Punkt in Führung brachte. „Wir müssen defensiv besser spielen und vor allem mehr Würfe von außen treffen“, bilanzierte Trainer Radonjić zur Halbzeit bei Magentasport. Doch Baskonia hielt den Vorsprung bis zum Ende des Spiels, vor allem weil die Münchner von der Dreipunktelinie mit 16 Prozent weiterhin eine katastrophale Wurfquote aufwiesen.

Die Bayern stehen mit einer Bilanz von elf Siegen und elf Niederlagen nun auf Platz acht und sind damit trotz des Rückschlags weiterhin auf Playoff-Kurs. Für den noch ungeschlagenen BBL-Tabellenführer geht es nach einer zweiwöchigen Pause in der Euroleague auswärts bei Real Madrid weiter.

Euroleague

Kader Baskonia

Kader FC Bayern