Über zwei Jahre zuhause ungeschlagen – die Bilanz der Elchinger Basketballer in der Pro B ist beeindruckend. Morgen (19 Uhr) will das Team von Trainer Pere Vucica die Vormachtstellung in der Brühlhalle gegen die Löwen aus Erfurt ausbauen. Nach der 70:74-Niederlage bei Bayern München II lässt Sportdirektor Dario Jerkic keine Zweifel an der Zielsetzung aufkommen: „Wenn wir aufsteigen wollen, müssen wir so ein Spiel gewinnen. Das ist für uns ein Pflichtsieg.“

Allerdings gibt es ein Problem bei der Vorbereitung: Über den Gegner ist noch recht wenig bekannt. Bislang haben Jerkic und Vucica lediglich Eindrücke bei der 54:68-Niederlage gegen die Orange Academy in der Ulmer Kuhberghalle sammeln können. Das Video von der 63:79-Heimniederlage gegen Leverkusen wurde von Erfurt noch nicht hochgeladen, wobei Jerkic hofft, dass das heute noch passiert.

Doch auch so steht für ihn fest, dass die Thüringer über keine „Übermannschaft“ verfügen. Ein einfaches Spiel erwartet er deswegen aber nicht, da beide Mannschaften unter Druck stehen. Die Gäste wollen nicht mir drei Pleiten in die Runde starten, die Elchinger nicht die zweite Niederlage in Serie kassieren – vor allem nicht in eigener Halle.