Ehingen Ehinger Steeples im entscheidenden Duell gegen Nürnberg

Ehingen / ROLAND FLAD 15.04.2014
Kann das dezimierte Ehinger Team noch einmal alle Kräfte mobilisieren? Es bleibt den Steeples nichts anderes übrig, wenn sie die Playoff-Schlacht gegen Nürnberg gewinnen wollen. Tip-Off ist am Dienstagabend um 19 Uhr.

Die Ehinger Zweitliga-Basketballer kommen allmählich auf dem Zahnfleisch daher. Schon in der vierten Playoff-Partie am Sonntag in Nürnberg musste Headcoach Ralph Junge mehr improvisieren als ihm lieb sein konnte. Ihm geht so langsam das Personal aus. Guyton Carlton und Nicholas Burgard zogen sich in Nürnberg Verletzungen zu; Burgard wird mit einer Knieverletzung für den Rest der Saison ausfallen. Bei Guyton besteht immerhin die Hoffnung, dass er im entscheidenden Duell gegen die Mittelfranken dabei sein kann. Dies trifft auch auf Stacy Wilson zu, der angeschlagen in Nürnberg auflief und sich zum besten Scorer der Steeples mauserte. Unterm Korb fehlt den Ehingern heute Abend der 17-jährige Mahir Agva, der mit der deutschen Jugend-Nationalmannschaft beim renommierten Albert-Schweitzer-Turnier in Mannheim an den Start darf. Einziger Lichtblick: mit Christian Sengfelder und Sven Jeuschede kehren zwei U19-Akteure ins Ehinger Team zurück.

Ungeachtet aller personellen Fragen und Probleme können die Steeples nicht nur auf den Heimvorteil und ihr begeisterungsfähiges Publikum setzen; dem so genannten sechsten Mann dürfte heute Abend eine ganz besondere Rolle zukommen. Den Rest müssen die Steeples auf dem Feld erledigen und zwar mit ihren Qualitäten. Mit Kampf, Einsatz, Siegeswillen, Moral, Mut und Spaß am Spiel hat Ehingen in dieser Saison bislang Unglaubliches geleistet.

"Das wird wieder ein Kampf auf Biegen und Brechen", sagt Ralph Junge, " wir müssen gegen die Nürnberger Physis dagegenhalten". Für ihn und seine Schützlinge ging es gestern eher entspannt zu. Mit regenerativem Training und einer Videoanalyse bereitete Junge seine Mannschaft auf die fünfte Partie vor.

Gespannt sein dürfen alle Zuschauer, wie die Mittelfranken die vergangenen vier Playoff-Schlachten gegen Ehingen überstanden haben. Auch sie waren gezwungen, immer wieder am körperlichen Limit zu spielen. Aber das ist doch jetzt ganz klar, dass sich die favorisierten Gäste den Traum vom Aufstieg in die Bundesliga erhalten wollen. Sie werden alles daran setzen, um ins Halbfinale einzuziehen. Dort wartet übrigens schon Crailsheim. Die Merlins sind dann Gastgeber im ersten Halbfinal-Playoff am Ostersamstag (13 Uhr).

Fest steht, dass es am Abend wieder zu einem Duell auf Augenhöhe kommen wird. "Die Chancen stehen 50:50", sagte der Nürnberger Trainer Benjamin Travnizek. In seiner Mannschaft hat sich zuletzt nicht nur Ahmad Smith von seiner allerbesten Seite gezeigt; Smith war am Sonntag effektivster Nürnberger. Auch Michael Fleischmann drehte gegen die Steeples richtig auf und kam auf 17 Punkte. Der Nürnberger Flügelspieler zählte vor allem im dritten Viertel zu den herausragenden Akteuren bei rent4office Nürnberg. Die erfahrenen Bingo Merriex, Wayne Bernard und der Ex-Steeples Cornelius Adler sind ebenfalls eine Klasse für sich.

Um die "Lets-be-happy-Tour" gegen Nürnberg zu einem glücklichen Ende zu führen, kann das Motto für den heutigen Abend nur lauten: machs noch einmal Ehingen.

Info Vorverkaufskarten für das Spiel heute Abend gibt es bei der SÜDWEST PRESSE in Ehingen am Marktplatz. Die Karten können von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr in der Geschäftsstelle erworben werden. Einen kostenlosen Live-Stream gibt es im Internet unter www.wir-sind-ehingen.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel