Ehingen Ehinger Basketball-Camp platzt aus allen Nähten

Basketball-Camp der TSG Ehingen und der Steeples: Während die einen spielen, dürfen die anderen eine Pause einlegen.
Basketball-Camp der TSG Ehingen und der Steeples: Während die einen spielen, dürfen die anderen eine Pause einlegen. © Foto: Roland Flad
Ehingen / RF 25.04.2014
Das Basketball-Camp der TSG Ehingen und der Steeples für Kinder und Jugendliche ist so beliebt wie nie zuvor. Es platzt mit der Rekordzahl von 70 Teilnehmern aus allen Nähten. Es gab sogar eine Warteliste. "Wir haben die Kapazitätsgrenze erreicht", sagt Mitorganisator Nico Drmota.

Das Basketball-Camp der TSG Ehingen und der Steeples für Kinder und Jugendliche ist so beliebt wie nie zuvor. Es platzt mit der Rekordzahl von 70 Teilnehmern aus allen Nähten. Es gab sogar eine Warteliste. "Wir haben die Kapazitätsgrenze erreicht", sagt Mitorganisator Nico Drmota. In den Jahren zuvor waren es meist nur jeweils 40 Kinder.

Für Drmota geht es bei der dreitägigen Veranstaltung "nicht nur um Basketball, sondern um Sport und Bewegung sowie um eine Ferienbetreuung". Viele der Buben und Mädchen kommen vom Fußball oder vom Handball.

Geübt und gespielt wurde in den drei Altersgruppen U10, U12 und U14/16. Unter der Anleitung der TSG-Basketballer und der Steeples, darunter Christian Sengfelder und Sven Jeuschede, lernte der Nachwuchs Grundlagen des Basketballs kennen. Es ging um Dribbeln und Passen. Kleine Wurfwettbewerbe sowie Spiele drei gegen drei oder fünf gegen fünf rundeten das Camp ab.

Die Versorgung mit Essen hatte das Hotel "Adler" übernommen. Rewe Ehingen stiftete die passenden Camp-T-Shirts. Barbara Persdorf und Roland Brandl führten hinter den Kulissen Regie. Bei der Siegerehrung freuten sich Jungen und Mädchen über Bälle, Handtücher, Trinkflaschen sowie über Gutscheine von McDonalds und dem Ehinger Kino. Das nächste Basketball-Camp findet im Herbst statt.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel