Basketball 2. Bundesliga Team Ehingen Urspring: Kader steht vor harter Arbeit

Der athletische Neuzugang Dominique Uhl beim Üben eines Spielzugs in der Junge Halle. Co-Trainer Merlin Opitz verteidigt, im Hintergrund läuft Leistungsträger Kevin Yebo.
Der athletische Neuzugang Dominique Uhl beim Üben eines Spielzugs in der Junge Halle. Co-Trainer Merlin Opitz verteidigt, im Hintergrund läuft Leistungsträger Kevin Yebo. © Foto: Fotos: Helen Weible
Ehingen/Urspring / Helen Weible 14.08.2018
Aller Anfang ist schwer: Das Team Ehingen Urspring ist in die Vorbereitung gestartet. Bislang ist der Kader noch nicht komplett, es fehlen noch vier Akteure.

Schon von draußen hört man Bälle prallen und Turnschuhe quietschen. Drinnen in der Junge Sporthalle, wenn man an den Vitrinen voller glänzender Pokale vorbei die Treppen hinunter geht, riecht die Luft nach Anstrengung. Das Training des Team Ehingen Urspring ist in vollem Gange. Ab jetzt für fünfeinhalb Wochen. Trainer Domenik Reinboth gibt Anweisungen; eine Aufgabe jagt die nächste. Gut Zuhören heißt es für neun Basketballer. Auf saubere Fußarbeit legt der Ehinger Coach den Schwerpunkt, darauf kommt es zunächst an in der Vorbereitung. „Ich reiße gerne Vieles an zu Beginn“, erklärt Reinboth, es dürfe ruhig schnell und viel sein. Das schafft die Sportler vielleicht mental, aber es zeigt seine Wirkung.

Vier Spieler fehlen noch

Alle Spieler wirken fokussiert und ehrgeizig, zwei Stunden Durchpowern macht zwar richtig müde, aber zu meckern traut sich niemand, schließlich gehört das Schuften dazu. „Es fehlen noch vier Spieler“, weist der Ehinger Coach darauf hin, dass der Trainingsbetrieb noch nicht auf Hochtouren laufen kann. Teils sind Spieler noch verhindert. Der vergangenen Mittwoch verpflichtete Seger Bonifant hat Probleme, einen adequaten Flug aus Ohio zu finden und reist erst am Freitag an. Nachwuchs-Spieler Franklyn Aunitz hat von seinen Eltern einen Urlaub zum 18. Geburtstag geschenkt bekommen. Der junge Spielmacher kann ebenfalls erst später ins Mannschaftstraining einsteigen. Und dann kommen noch zwei US-Amerikaner, deren Namen noch geheim sind. Nur so viel: Einer für die großen Positionen kommt noch und einer für den Spielaufbau soll es sein. So sind alle Positionen zweifach und vielversprechend besetzt.

Höhere Gehälter

Ohnehin war die Kaderzusammenstellung kein Zuckerschlecken. Das Gezerre mit den Agenten um immer steigende Gehälter wird um jedes Jahr heftiger. Spieler können mehr verlangen, weil Klubs auch größere Budgets mitbringen. „Dadurch, dass in der ProA Artland, Schalke 04 und Rostock mitmischen, ist das Mindestgehalt weiter angestiegen.“ Das Team Ehingen Urspring kann wie jedes Jahr nicht mit den potenten Klubs mithalten. Gerade ausländische Spieler warten lieber auf lukrativere Angebote oder spielen in der G-League, wo teilweise bessere Gehälter gezahlt werden als in Europa.

Mit späten Zusagen oder kurzfristigen Absagen mussten sich die Verantwortlichen rumplagen. Der athletische Big Man Dominique Uhl beispielsweise wollte ursprünglich in der Bundesliga Fuß fassen, hat sich aber nun für das Gesamtpaket in Ehingen entschieden. So spricht Reinboth jetzt trotz zähen Verhandlungen von einem guten Ergebnis und einer „talentierten Truppe“, von der man viel erwarten darf. Obwohl viele Spieler nur  knapp über 20 Jahre sind, ist das Team im Schnitt älter als in der vergangenen Saison. Ältester ist bislang Bonifant mit 24 Jahren.

Härtetest am Freitag

Auf die also nicht ganz blutjunge Mannschaft kommt erstmal viel Trainingsarbeit und große Testgegner zu. Schon diesen Freitag gastieren die Steeples beim Bundesligisten Bayreuth.  Am Mittwoch, 22. August, geht’s zum BBL-Aufsteiger aus Crailsheim. „Echte Härtetests, die viel Erkenntnis bringen, was unsere Schwächen angeht und wo unsere Defizite liegen“, sagt Reinboth. Ihn störe es nicht, wenn man mit 50 Punkten verliere. Es komme darauf an, wie sich sein Team gegen gestandene BBL-Akteure behauptet.

Fakten zur ProA-Saison 2018/19

Bisheriger Kader: Gianni Otto, Franklyn Aunitz, Tim Hasbargen, Seger
Bonifant, Dan Monteroso, Kevin Yebo, Dominique Uhl, Mathias Groh, Kevin Strangmeyer
Trainerteam:
Domenik Reinboth, Krists Plendiskis, Merlin Opitz, Johannes Hübner, Oliver Heptner
Test-Heimspiele:
Sonntag, 18.30 Uhr: KIT Karlsruhe (Junge Halle, Urspring)
Samstag, 25. August, 18.30: Karlsruhe Lions (JVG-Halle)
Dienstag, 28.08., 18.30: Kirchheim (JVG); Sonntag, 02.09., 18.30: Calgary/Canada College (Urspring); Sonntag, 16.09., 17: Nürnberg (JVG)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel