Crailsheim / Klaus Helmstetter Der Crailsheimer Neuzugang Hollis Thompson hat 265 Spiele in der US-Profiliga NBA absolviert. Am Tag nach seiner Ankunft feiert er seinen 28. Geburtstag

Mit einem freundlichen Lächeln und einem kräftigen Händedruck begrüßt er den Besucher. „Gut geht es mir“, lässt Hollis Thompson wissen, kaum in Crailsheim angekommen. Dabei hat er rund 13 Flugstunden hinter sich, ist in Los Angeles gestartet, um in Frankfurt deutschen Boden zu betreten. Von dort geht es weiter, zum obligatorischen Medizintest nach Stuttgart und Bietigheim. „Alles okay“, grinst Thompson kurz nach seiner Ankunft in der Horaffenstadt. Die ersten Hände mit den Verantwortlichen sind geschüttelt. Thompson hört zu, wirkt bodenständig und natürlich, keine Spur von Starallüren oder Ähnlichem. Die neuen Kollegen versammeln sich zu einer Übungseinheit in der Hakro-­Arena. Hollis Thompson setzt sich auf die Tribüne und schaut interessiert, was seine Mitstreiter in der Halle so treiben.

Der neue Spieler, den sich die Hakro Merlins für die letzten neun Spiele an Land gezogen haben, ist ein Hochkaräter.

Thompson hat von 2013 bis 2017 265 NBA-Spiele absolviert, die meisten davon bei den Philadelphia 76ers. In der Saison 2015/16 markierte der Forward dabei 9,8 Punkte (38,0 Prozent Dreier, 3,5 Rebounds und 1,3 Assists im Schnitt). Auf die Anzahl seiner Begegnungen in der amerikanischen Eliteliga angesprochen zuckt er mit den Schultern. „Vier Saisons habe ich dort gespielt, die Spiele aber nicht gezählt.“

Wer denkt, der Sieg der Hakro Merlins Crailsheim gegen Bremerhaven sei ultimativ verrückt gewesen, der muss sich das Ende des Spiels in Gießen ansehen – und Frank Turners Zauberwurf.

Im Sommer 2017 verließ Thompson die NBA, um sich dem Euroleague-Team Olympiacos Piräus anzuschließen (5,6 Punkte, 2,7 Rebounds, 26,5 Prozent Dreier pro Spiel). In der aktuellen Saison trug der 28-Jährige das Trikot des G-League-Teams Northern Arizona Suns (seine Werte pro Partie: 16,6 Punkte, 6,2 Rebounds, 33,8 Prozent Dreier).

Mit der Verpflichtung von Hollis Thompson stoßen die Crailsheimer Erstliga-Korbjäger in neue sportliche und auch finanzielle Dimensionen vor. „Einen Spieler wie Hollis Thompson über eine gesamte Saison zu finanzieren, wäre für uns nicht möglich. Jetzt wollten wir einfach noch einen zusätzlichen Akzent setzen“, erklärt Ingo Enskat, der sportliche Leiter.

Der neue entspricht dem Profil der Merlins

„Vom Anforderungsprofil her entspricht Hollis Thompson dem, was sich unser Coach Tuomas Iisalo vorgestellt hat. Wir haben einen Spieler für die Position 3 gesucht, der physisch spielen kann, sowohl in die Zone zum Korb penetriert als auch einen guten Wurf hat und in der Verteidigung einen soliden Job macht.“ Dementsprechend ist Hollis Thompson kein Spezialist, eher eine Art Allzweckwaffe.

„Wir haben schwere Spiele vor der Brust. Sein erster Auftritt wird gegen Berlin sein. Danach geht es zu Serienmeister Bamberg. Er kommt fit direkt aus der Saison in den USA“, erklärt Crailsheims sportlicher Leiter Ingo Enskat.

Promibesuch: Rosen, Autogramme und Selfies: Bachelor Andrej Mangold sorgt auf der Baumesse im Hangar für glückliche Gesichter bei den Besucherinnen.

Die Merlins rangieren auf dem 15. Platz. Dahinter befinden sich der Mitteldeutsche BC, die Eis­bären Bremerhaven und Science City Jena aber nicht weit entfernt. Crailsheim befindet sich aktuell im Aufwind: Vier der vergangenen sechs Partien hat der Aufsteiger für sich entschieden, darunter zuletzt in Gießen dank eines Wahnsinns-Buzzerbeaters von Frank Turner. „Ja, ja, das habe ich auf Video gesehen“, freut sich Hollis Thompson. Er ist der vierte Spieler mit längerem NBA-Engagement, der in dieser Saison nach Deutschland gewechselt ist: Derrick Williams (428 NBA-Spiele) beim FC Bayern München, Reggie Williams (206) bei Science City Jena und Darnell Jackson (138) bei den Eisbären Bremerhaven sind die anderen Akteure.

„Der Hype sollte jetzt nicht zu groß werden“, betont Ingo Enskat. „Denn ein Spieler kann es nicht im Alleingang richten. Wir haben jetzt zusätzlich erhebliche Qualität bekommen, aber die Mannschaft ist gefragt. Seit Januar bewegt sie sich in eine deutlich bessere Richtung und man muss jetzt sehen, was sie braucht. Thompson ist sicherlich einer, der auf dem Feld Verantwortung übernimmt.“

Für Hollis Thompson endet ein ereignisreicher Tag mit dem Bezug seiner neuen Wohnung, ehe es heute ins erste Training mit seinem Team geht und daran, seinen 28. Geburtstag zu feiern, an neuer Wirkungsstätte in Crailsheim.

Info Hakro Merlins Crailsheim – Alba Berlin, Samstag, 20.30 Uhr, Arena Hohenlohe Ilshofen

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Unbekannter hat eine 42-Jährige Frau in ihrer Wohnung überfallen. Bei Schüssen wurde die Frau leicht am Kopf verletzt.

Ein Motorradfahrer hat an einer unübersichtlichen Stelle überholt - ein 66-Jähriger kam ihm mit seinem Wagen entgegen.