Basketball Bei den Bayern fließen die Freudentränen

Erfolgscoach Svetislav Pesic reckt die Meistertrophäe in die Höhe, das Münchner Star-Ensemble jubelt im Hintergrund über den geglückten Finalsieg.
Erfolgscoach Svetislav Pesic reckt die Meistertrophäe in die Höhe, das Münchner Star-Ensemble jubelt im Hintergrund über den geglückten Finalsieg. © Foto: dpa
Berlin / DPA 20.06.2014
Die Basketballer von Bayern München sind am Ziel: Das Team von Svetislav Pesic setzt sich in der Meisterschafts-Finalserie gegen Alba Berlin durch.

Nun ist München auch die Basketball-Hauptstadt Deutschlands. Nach dem Titel-Coup und einer wilden Partynacht will es sich der FC Bayern auch die nächsten Jahre an der Spitze gemütlich machen. Der entscheidende 75:62 (33:30)-Sieg im vierten Finalspiel gegen Alba Berlin markierte den vorläufigen Höhepunkt des bayerischen Turbo-Angriffs in der Bundesliga und ließ selbst so routinierte Typen wie Svetislav und Marko Pesic emotional werden. "Es ist so, wie wenn du nach einer langen Auswärtsreise nach Hause kommst und dein Sohn sagt: ,Papa, ich freue mich, dass du da bist. So geht es mir gerade", berichtete Sportdirektor Marko Pesic.

Den Champions um den Europameister-Coach von 1993, Svetislav Pesic, steht ein Party-Marathon bevor. "Für die nächsten 48 Stunden zeige ich mein schlimmstes Verhalten", kündigte Profi Bryce Taylor an.

Nach einigen Widerständen gegen das Basketball-Projekt des FCB und Verbal-Scharmützeln zu Wochenbeginn war den Münchnern die Erleichterung anzumerken. Völlig gelöst ließ der Trainer-Altmeister Pesic die Bierduschen über sich ergehen. Kapitän Steffen Hamann stemmte vor den buhenden Alba-Fans die begehrte Silbertrophäe wild kreischend in die Höhe. "Heute habe ich Freudentränen vergossen", räumte Taylor ein.

Gegen 1 Uhr zog es die "Roten Riesen" in einen eigens für sie geöffneten Club, wo mit reichlich Champagner in leuchtenden Flaschen bis zum Morgen gefeiert wurde. Am Donnerstag ging die große Sause daheim in München weiter. "Ich bin wirklich stolz auf meine Mannschaft", fand Pesic. Nach zusammen sieben Meisterschaften mit Alba formten der Serbe und sein Co-Trainer Emir Mutapcic, der neue Bundestrainer, in München ein Siegerteam, das vier Jahre nach Beginn des Angriffs auf die nationale Spitze am Ziel ist.

Einen großen Anteil am Triumph hatte Malcom Delaney, der zum "Wertvollsten Spieler" der Vorrunde und der Finals gewählt wurde. Die Münchner werden ihren Star vermutlich verlieren. Der Website "eurohoops.net" sagte Delaney: "Ich werde versuchen, in den USA einen Vertrag zu bekommen. Wie jeder Amerikaner will ich in der NBA spielen."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel