München Ratiopharm Ulm verliert knapp in München

München / sid 04.04.2018
Die Basketballer von Ratiopharm Ulm haben in München mit 100:95 verloren. Um den Einzug in die Playoffs müssen sie bangen.

Der deutsche Basketball-Pokalsieger Bayern München hat beim Debüt des neuen Trainers Dejan Radonjic seine Pleitenserie beendet. Nach zuletzt vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge siegten die Bayern in der Bundesliga mit 100:95 (48:43) gegen ratiopharm Ulm und bleiben mit 48:6 Punkten vor Verfolger Alba Berlin (46:8) an der Tabellenspitze. Ulm muss als Neunter (28:26) um den Einzug in die Play-offs der besten acht Teams bangen.

Zwei Tage nach der Verpflichtung des 48-jährigen Montenegriners Radonjic hatten die Bayern allerdings erneut große Probleme, ließen viele Gegenpunkte zu und mussten daher bis zum Schluss zittern. Vier Minuten vor dem Ende führte Ulm mit 90:87, dann gelang den Münchnern allerdings ein beeindruckender 11:0-Lauf.

Topscorer der Bayern war Nihad Djedovic mit 20 Punkten, Ulm reichten auch 32 Punkte des überragenden Neuseeländers Isaac Fotu nicht zum Sieg.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel