München Ratiopharm Ulm verliert knapp in München

München / sid 04.04.2018
Die Basketballer von Ratiopharm Ulm haben in München mit 100:95 verloren. Um den Einzug in die Playoffs müssen sie bangen.

Der deutsche Basketball-Pokalsieger Bayern München hat beim Debüt des neuen Trainers Dejan Radonjic seine Pleitenserie beendet. Nach zuletzt vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge siegten die Bayern in der Bundesliga mit 100:95 (48:43) gegen ratiopharm Ulm und bleiben mit 48:6 Punkten vor Verfolger Alba Berlin (46:8) an der Tabellenspitze. Ulm muss als Neunter (28:26) um den Einzug in die Play-offs der besten acht Teams bangen.

Zwei Tage nach der Verpflichtung des 48-jährigen Montenegriners Radonjic hatten die Bayern allerdings erneut große Probleme, ließen viele Gegenpunkte zu und mussten daher bis zum Schluss zittern. Vier Minuten vor dem Ende führte Ulm mit 90:87, dann gelang den Münchnern allerdings ein beeindruckender 11:0-Lauf.

Topscorer der Bayern war Nihad Djedovic mit 20 Punkten, Ulm reichten auch 32 Punkte des überragenden Neuseeländers Isaac Fotu nicht zum Sieg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel