Ulm Basketball: Zwei weitere Talente für Ulm und Weißenhorn

Björn Rohwer (links) und Marcell Pongó.
Björn Rohwer (links) und Marcell Pongó. © Foto: Ratiopharm Ulm
Ulm / SWP 13.07.2015
Nicht nur im Profi-Bereich herrscht in der Offseason reger Betrieb – auch im Nachwuchsbereich läuft die Kaderplanung für die neue Saison auf Hochtouren. Mit Björn Rowher und Aufbauspieler Marcell Pongó wechseln zwei Talente an die Donau.
„Beide wollen bei uns den nächsten Schritt machen“, sagt Artur Kolodziejski, Sportlicher Leiter der Weißenhorn Youngstars. Beim Ulmer Farmteam in der ProB sollen beide Neuzugänge ein fester Teil der Rotation werden. Der 18-jährige Pongó ist darüber hinaus als Leistungsträger für das NBBL-Team der Ratiopharm Akademie vorgesehen. 

Nach Tom Alte können sich die Youngstars mit Björn Rohwer auf den nächsten deutschen U20-Nationalspieler freuen. Der 19-Jährige ging zuletzt im holsteinischen Rendsburg auf Korbjagd und gehörte in der Regionalliga Nord zu den auffälligsten Akteuren. „Björn besitzt riesiges Potential. Für seine Größe ist er unglaublich athletisch und bewegt sich sehr  gut“, so die Einschätzung von Youngstars-Coach Danny Jansson. 

Einen Ein-Jahres-Vertrag in Ulm hat Marcell Pongó unterzeichnet. Im ungarischen Fünfkirchen durchlief der Spielmacher alle Jugendleistungsstufen und durfte in der abgelaufenen Runde bei Pannonpower Pecs bereits Erstliga-Luft schnuppern. Dazu kamen in den letzten beiden Sommern jeweils Auftritte bei der U16- und U18-EM. „Für sein Alter ist Marcell sehr weit“, hat Artur Kolodziejski festgestellt, der in Pongó viele Qualitäten eines modernen Aufbauspielers sieht: „Er ist groß, athletisch und besitzt ein gutes Gefühl für das Tempo im Spiel.“ 
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel