Ehingen Basketball: Heute Playoff-Stammtisch zur Einstimmung

Ohne Megafon und Klatschen können sich die Steeples-Fans schon heute bei einem Stammtisch auf die Playoff-Serie in der Pro A einstimmen. Foto: Emmenlauer
Ohne Megafon und Klatschen können sich die Steeples-Fans schon heute bei einem Stammtisch auf die Playoff-Serie in der Pro A einstimmen. Foto: Emmenlauer
Ehingen / ROLAND FLAD 03.04.2014
Mit einem Stammtisch stimmen sich die Steeples und ihre Fans heute auf den Playoff-Start ein. In der Pro A hat Ehingen neun Großstädte hinter sich gelassen. Erstes Viertelfinale gegen Nürnberg ist am Sonntag.

Die Basketballer von Erdgas Ehingen/Urspringschule haben sich eindrucksvoll in der 2. Basketball-Bundesliga etabliert. Der dritte Tabellenplatz in der Pro A spricht Bände. Hatten die Steeples in der vergangenen Saison schon mit Platz acht die Playoffs erreicht und für die erste Überraschung gesorgt, setzten die jungen Burschen von Headcoach Ralph Junge in dieser Saison noch einen drauf. Das war der Mannschaft so nicht zuzutrauen. Aber die Ehinger konnten sich auch gegen gestandene Gegner behaupten. Aus dem Primärziel Nichtabstieg wurde ein Platz unter den ersten Acht, und am Ende, als es gegen Heidelberg Spitz auf Knopf stand, behielt das von Kapitän Virgil Matthews angeführte Team die Nerven und sicherte sich mit Platz drei den Heimvorteil im Playoff-Viertelfinale.

Während Mannschaften wie die BG Karlsruhe und Magdeburg die sportlichen Absteiger aus der Pro A sind, hat Ehingen in dieser Saison neun Großstädte hinter sich gelassen, sieben davon haben früher in der 1. Bundesliga (BBL) gespielt. Dies sind Jena (5. Platz), Nürnberg (6.), Heidelberg (9.), Chemnitz (11.), Leverkusen (13.), Karlsruhe (15.), und Magdeburg (16.). Einzig der Tabellenachte Essen und der Tabellenzwölfte Paderborn hatten noch nicht das BBL-Vergnügen.

"Wir haben in diesem Jahr gegen Städte beziehungsweise Vereine gespielt, die insgesamt 35 Mal Deutscher Meister und 17 Mal Pokalsieger wurden", zieht Steeples-Manager Rolf Koch eine erstaunliche Bilanz. Ehingen ist damit in der deutschen Basketball-Szene angekommen; die Steeples spielen als Tabellendritter im Konzert der Großen mit.

In den Playoffs werden die Viertel- und Halbfinalspiele nach dem Modus "Best of Five" ausgespielt, während das Finale um den Aufstieg in die BBL mit Hin- und Rückspiel über die Bühne geht. Ehingen trifft im Viertelfinale auf Nürnberg. Auftakt ist am Sonntag in der Längenfeldhalle (18 Uhr), am Dienstag, 8. April, wird in Nürnberg gespielt, am Freitag, 11. April, wieder in Ehingen. Die möglichen weiteren Spiele wurden für den 13. und 15. April terminiert. Crailsheim spielt gegen Gotha. Die jeweiligen Sieger treffen dann im Halbfinale aufeinander. In der anderen Hälfte duellieren sich Göttingen und Essen sowie Gießen und Jena um den Einzug ins Halbfinale. "Als Tabellendritter in die Playoffs - für uns ist das immer noch unbegreiflich", meint Manager Koch.

Info Um die Mannschaft und ihre Anhänger gemeinsam auf die bevorstehende Playoff-Serie einzustimmen, veranstalten die Steeples am heutigen Donnerstagabend einen "Playoff-Stammtisch". Dieser findet ab 20 Uhr in der "Taverna bei Kosta" in der Hauptstraße 137 in Ehingen statt. Unterdessen ist bei der SÜDWEST PRESSE am Ehinger Marktplatz der Vorverkauf für die Playoff-Karten angelaufen. Der Vorverkauf in der SWP-Geschäftsstelle dauert bis zum morgigen Freitag um 15 Uhr. Für das Auswärtsspiel am 8. April in Nürnberg können bei Teammanager Nico Drmota Plätze im Fan-Bus reserviert werden, am besten per E-Mail unter info@steeples.net. Die Fahrt kostet 10 Euro.