Ehingen Basketball: Empfang zum Saisonauftakt der Steeples

Beim Empfang der Ehinger Zweitliga-Basketballer zum Saisonstart 2014/15 bekräftigte Hauptsponsor Erdgas Südwest sein weiteres Engagement beim Team Ehingen Urspring.
Beim Empfang der Ehinger Zweitliga-Basketballer zum Saisonstart 2014/15 bekräftigte Hauptsponsor Erdgas Südwest sein weiteres Engagement beim Team Ehingen Urspring. © Foto: Jürgen Emmenlauer
Ehingen / RENATE EMMENLAUER 29.09.2014
Ohne die treuen Sponsoren wäre Bundesliga-Basketball in Ehingen so nicht möglich, vor allem nicht ohne Hauptsponsor Erdgas Südwest. Das betonte Manager Rolf Koch beim Empfang zum Saisonauftakt.

"Wir brauchen Erdgas Südwest als Hauptsponsor und alle anderen Sponsoren, die unseren Basketball in Ehingen tragen", betonte Rolf Koch bei dem kleinen, aber feinen Empfang zum Auftakt der neuen Basketball-Saison in der Mensa der Ehinger Längenfeldschule.

Der Steeples-Manager teilte mit, dass die Organisation und das Drumherum nahezu komplett von Ehrenamtlichen geschultert werde. "Ohne die Sponsoren als Säulen und ohne das Engagement unserer freiwilligen Helfer wäre das Projekt der zweiten Bundesliga in Ehingen überhaupt nicht realisierbar."

Rolf Koch verwies auf die neue Kampagne der Ehinger Steeples in Kooperation mit Erdgas Südwest. "Die Trikots sind grün, die Halle leuchtet grün. Schauen Sie auch auf unsere neue Webseite. Der Ehinger Basketball wird grün", animierte er.

Was die Farbe grün betrifft, erklärte Ralf-Peter Biehl über die Farbänderung auf. "Erdgas Südwest ist künftig nicht nur gelb, sondern auch grün." Der Weg des Unternehmens ziele auf die regenerativen Energien, auf die Nachhaltigkeit. "Die Veränderung wollen wir nun mit der Farbe grün deutlich machen", informierte der Erdgas-Südwest-Geschäftsführer.

Für Biehl stand außer Frage, auch weiterhin für ein regionales Engagement einzutreten - und das für den Basketball. "Wir haben uns entschieden, diesen erfolgreichen Sport hier in Ehingen zu fördern. Dabei bleiben wir", sicherte er zu.

Erdgas Südwest bringe nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch pure Leidenschaft ein", sagte der Geschäftsführer.

"Basketball ist hier in Ehingen seit vielen Jahren stark verwurzelt. Die Bildungsoffensive Basketball wirkt nachhaltig", betonte Alexander Baumann. Diese offenkundige Nachhaltigkeit brachte der Ehinger Oberbürgermeister in Verbindung mit den regionalen Energieversorgern, die Kooperationspartner der Stadt Ehingen im wertvollen Projekt "Nachhaltige Stadt" seien. Dazu zähle auch Erdgas Südwest als Hauptsponsor der Basketballer.

Als wichtige Säule für den Erfolg und die Nachhaltigkeit des Ehinger Basketball in Ehingen war seitens der Urspringschule deren Leiterin Ingrid Sund vor Ort. "Wir haben den ersten Vertrag mit den Steeples vor sechs Jahren bei strahlendem Sonnenschein unterschrieben. Wir bleiben dabei." Ingrid Sund lieferte einen kurzen Abriss zu der bislang sehr fruchtbaren Symbiose von Schule und Basketball in Urspring. "Wir sehen den Erfolg. Wir sehen, dass dies funktioniert." Denn die Basketballsportler seien stets beim Abiturschnitt unter den besten Zehn. Lob zollte die Schulleiterin insbesondere den Trainern, die ihre Schützlinge optimal betreuten.

Nicht zuletzt schwärmte Moderatorin Nina Möllering "von der kleinen Kreisstadt Ehingen, die es im Basketball der zweiten Bundesliga mit riesengroßen Städten aufnehme.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel