Vechta Basketball: Bayern München sichern sich Playoff-Ticket

Vechta / SID 28.04.2014
Bayern München hat in der Basketball-Bundesliga vorzeitig den Hauptrundensieg gefeiert und das erste Etappenziel auf dem Weg zum Meistertitel erreicht.

In seinem drittletzten Spiel gewann der Spitzenreiter mühelos mit 82:58 (36:29) bei Rasta Vechta, das schon vor der Begegnung als erster Absteiger feststand. Die Münchner können von Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden, da der direkte Vergleich mit den Oberfranken gewonnen wurde. Der 81:72(40:33)-Erfolg der Bamberger beim Mitteldeutschen BC half dem Meister nichts mehr.

Durch die Niederlage des MBC und das 90:71 (49:41) gegen Phoenix Hagen buchten die MHP Riesen Ludwigsburg das letzte zu vergebende Playoff-Ticket. Alba Berlin (50:14) sicherte sich durch einen 85:74 (41:40)-Erfolg gegen die s.Oliver Baskets Würzburg den dritten Platz und hat sogar noch Chancen, an Bamberg vorbeizuziehen. Ratiopharm Ulm gewann zuhause das Duell der Playoff-Teilnehmer mit 75:73 gegen die Artland Dragons.

Im Abstiegskampf fiel eine weitere Entscheidung. Bayreuth (22:44) ist nach dem 80:61 (43:28) gegen TBB Trier gerettet. Damit begleiten entweder Würzburg (18:46) oder die Walter Tigers Tübingen (18:48) Vechta in die Pro A. Tübingen unterlag bei Vizemeister Oldenburg 86:94 (43:52), kann aber mit einem Heimsieg am Donnerstag gegen Hagen den Klassenerhalt schaffen.

In der Pro A haben die Crailsheim Merlins dank des 81:74-Siegs die Serie gegen Nürnberg mit 3:1 für sich entschieden und stehen somit als zweiter Erstliga-Aufsteiger neben der BG Göttingen fest.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel