Die gute Nachricht zuerst: Die neu eingeführten Schnelltests am Spieltag erfüllen ihren Zweck. Die schlechte Nachricht: Das Heimspiel des Team Ehingen Urspring am Mittwochabend gegen die Kirchheim Knights fällt aus.
Bei den seit vergangener Woche in der 2. Basketball-Liga ProA verpflichtenden Schnelltests am Spieltag wurde ein Ehinger Spieler positiv auf Covid-19 getestet. Die Partie gegen Kirchheim wurde dann umgehend abgesagt. Bei dem betroffenen Akteur wurde umgehend ein PCR-Test hinterhergeschoben, um ein genaueres Ergebnis zu erhalten. Bis das vorliegt, haben sich alle Akteure und die Trainer in häusliche Isolation begeben.

Dem Team droht eine 14-tägige Quarantäne

Sollte auch der zweite Test ein positives Ergebnis aufweisen, dürfte es das mit dem Spielbetrieb für dieses Kalenderjahr für das Team Ehingen Urspring gewesen sein. Da der Akteur, der leichte Symptome aufweist, zuletzt ganz normal am Training teilgenommen hat, würde das gesamte Team als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuft werden und müsste entsprechend für 14 Tage in Quarantäne.

Bereits das Hagen-Spiel war ausgefallen

Die Spiele gegen Heidelberg (12. Dezember) und gegen Schwenningen (19. Dezember) würden dann nicht mehr stattfinden und müssten ins neue Jahr verschoben werden. Bereits am vergangenen Samstag musste das Spiel der Ehinger in Hagen abgesagt werden, da es im Umfeld der Mannschaft eine Corona-Infektion gegeben hatte. Anschließend waren allerdings alle Spieler negativ auf das Virus getestet worden und hatten am Freitag das Training wiederaufgenommen, um sich auf die Kirchheim-Partie vorzubereiten.