Basketball Basketball Pro A: Erstes Playoffspiel gegen Nürnberg

Ehingen mit Rohde, Haukohl, Sengfelder und Matthews (von links) will wie im Heimspiel im Januar auch morgen zum Playoff-Start die Nürnberger mit Adler und Lewandowski stoppen. Mitte Januar feierten die Steeples in der Hauptrunde einen 82:61-Heimsieg gegen die Franken. Archivfoto: Jürgen Emmenlauer
Ehingen mit Rohde, Haukohl, Sengfelder und Matthews (von links) will wie im Heimspiel im Januar auch morgen zum Playoff-Start die Nürnberger mit Adler und Lewandowski stoppen. Mitte Januar feierten die Steeples in der Hauptrunde einen 82:61-Heimsieg gegen die Franken. Archivfoto: Jürgen Emmenlauer
Ehingen / ROLAND FLAD 05.04.2014
Die Hauptrunde der 2. Basketball-Bundesliga ist gelaufen, das war die Pflicht. Jetzt kommt die Kür. Im Playoff-Viertelfinale erwartet Ehingen am Sonntag um 18 Uhr Nürnberg zum ersten Duell im Längenfeld.

Mit einem weiteren Süd-Gipfel startet Erdgas Ehingen/Urspringschule am Sonntag ins Playoff-Viertelfinale der Pro A. Der Tabellendritte der 2. Liga will gegen rent4office Nürnberg sein Heimrecht nutzen, um mit einem Sieg die Weichen für einen optimalen Auftakt zu stellen. Die Bilanz gegen die Franken aus der Hauptrunde ist ausgeglichen. Auch das legendäre Pro-B-Halbfinalduell gegen Nürnberg aus der Aufstiegssaison der Steeples ist zwar noch in guter Erinnerung, aber längst Geschichte. Die Karten werden für die Best-of-Five-Serie also wieder neu gemischt.

Für den Ehinger Manager Rolf Koch und Headcoach Ralph Junge sind die Nürnberger die Favoriten. "Die Gäste sind bärenstark und einer der heißesten Aufstiegskandidaten", meint Koch. Für Junge haben die Gäste einen unheimlich starken Kader und das Potential, auch Crailsheim und Göttingen schlagen zu können

Angeführt werden die Nürnberger vom Ex-Ehinger Cornelius Adler; der 25-Jährige gilt mit 15,2 Punkten und 6,2 Rebounds als einer der stärksten deutschen Pro-A-Spieler. Mit Ahmad Smith verfügen die Franken über einen genialen Aufbaumann, der sich als Spieler des Monats empfiehlt. Im Team von Trainer Benjamin Travnizek glänzt der ehemalige BBL-Profi Bingo Merriex als kompromissloser Top-Rebounder. Leute wie Wayne Bernard, Will Chavis, Michael Fleischmann, Julian Reile und Sebastian Schröder komplettieren den Kader des Favoriten.

Ein Ausfall schmerzt Trainer Junge ganz besonders. Joey Ney ist nach seiner Oberschenkelverletzung diese Woche in Berlin operiert worden; er wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. "Das tut uns weh", sagt Junge, "Joey fehlt uns in der Rotation". Er habe keinen Spieler, den er auf der Position nachziehen könne. Vor allem in der Defensive und unterm Korb hat Ney seine Qualitäten. Er sei ein Leistungsträger, auch wenn er nicht so viele Punkte erziele, wie Trainer Junge betont. "Gerade gegen den Nürnberger Cornelius Adler wäre Ney der richtige Gegenspieler gewesen", sagt Junge. Sein Fehlen schwäche die Steeples. Nun müssen andere in die Bresche springen.

Gleichwohl setzt Junge auf die mannschaftliche Geschlossenheit, das kollektive Arbeiten und den Teamgeist. Eine bedeutende Rolle spielen aber auch die Fans.

Die Steeples haben sich am Donnerstagabend nach dem Training mit Sponsoren und Anhängern bei einem Playoff-Stammtisch in der "Taverna bei Kosta" auf die Serie gegen Nürnberg eingeschworen. Für allerbeste Laune sorgte zur Einstimmung ein vierminütiger Film von Nina Möllering, bei dem die Steeples auf dem Ehinger Marktbrunnen, im Eiscafe und in Urspring zum Sound von "Lets be happy" ihre tänzerischen und musikalischen Qualitäten bewiesen.

Am Sonntag sind jedoch wieder die sportlichen Qualitäten gefragt, wenn in der Längenfeldhalle gegen Nürnberg die Playoff-Kür beginnt.

Ehingen: Virgil Matthews, Stacy Wilson, Taylor Rohde, Carlton Guyton, Stephan Haukohl, Sid-Marlon Theis, Christian Sengfelder, Brian Butler.

Der Video-Clip von Nina Möllering, mit dem sich die Steeples auf die Playoff-Serie eingestimmt haben, ist hier zu sehen: www.youtube.com/watch?v=l-2L_Mm1HkY