Nach zwei Jahren bei Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm sucht Gavin Schilling eine neue Herausforderung. Er verlässt Ulm, wie der Klub am Freitag mitteilte.
„Gavin hat sich in seinen ersten beiden Profijahren bei uns zu einem soliden BBL-Spieler entwickelt“, sagt Sportdirektor Thorsten Leibenath. „Wir hätten den Vertrag gern verlängert. Allerdings hat er nicht zuletzt mit seinen Auftritten beim Final-Turnier Begehrlichkeiten bei anderen Teams geweckt“, erklärt Geschäftsführer Thomas Stoll, wieso Gavin Schilling nicht mehr im orangenen Trikot auflaufen wird.
Gavin Schilling: "Ich bin sehr dankbar für die Chance, die ich in Ulm erhalten habe. Nach zwei guten Jahren, in denen ich viel gelernt und mich gut weiterentwickelt habe, suche ich jetzt eine neue Herausforderung", sagt er zum Abschied. Wohin der US-Amerikaner wechselt, ist offen.

Erfolgreich bei Ratiopharm Ulm

Frisch vom College schloss sich der 25-jährige Center im Sommer 2018 ratiopharm ulm an. Insgesamt bestritt Gavin 85 Spiele in der easyCredit BBL und im 7DAYS EuroCup für die Ulmer. Seine Bestleistung auf nationalem Parkett erzielte der 107 Kilo schwere Athlet am 24. November 2019 gegen Hamburg, als er mit 16 Punkten und 9 Rebounds nur knapp sein erstes Double-Double verpasste. Im internationalen Wettbewerb gelang ihm sein bestes Spiel am 23.01.2019 (7 Pkt., 8 Reb.) bei der bei 88:76-Niederlage gegen Krasnodar.