Basketball Aufholjagd Nummer 2 am Wochenende

Crailsheim / pm 05.10.2017

Vor einigen Jahren erhielt die zweite Herrenmannschaft der Crailsheim Merlins den Spitznamen „Young Guns“, als das mit Nachwuchshoffnungen gespickte Farmteam der Bundesligamannschaft in der Regionalliga für Furore sorgte. Die neue Zusammenstellung des Teams in der ersten Regionalliga Südwest sowie der Ausfall von zwei der drei erfahrensten Leitfiguren sorgten zum Saisonauftakt in der Hakro-Arena in Crailsheim nun dafür, dass einige Spieler aus dem U-19-Bundesligakader im Herrenbereich gleich einmal viel Verantwortung übernehmen mussten.

So standen mit Stefan Vasovic und Vincent Hofmann zwei der Jungs aus dem Nachwuchs-Bundesligateam in der Starting Five, beide sollten am Ende über 30 Minuten Einsatzzeit sehen. Von Beginn an zeigte sich, dass die Nachwuchsspieler hervorragend in die Bresche sprangen und ihr Team in Schlagdistanz hielten. Das erfahrene Gästeteam hatte sich aber im Verlauf des ersten Viertels ein kleines Polster erspielt (20:27) und konnte die Führung bis ins Schlussviertel hinein halten. Dass es aber zur Halbzeit (39:43) und vor dem Schlussviertel (56:61) knapper aussah als noch nach den ersten zehn Minuten, lag auch am immer stärker werdenden Dalibor Cevriz sowie an US-Rookie Eric Ross, der unter den Körben an beiden Enden des Feldes aufräumte. Satte 16 Rebounds pflückte der Forward und steuerte zudem zwölf Punkte bei.

Im letzten Viertel führte Routinier Cevriz einen 11:0-Lauf an, wodurch die Merlins die Partie drehten (75:69). Auch Justas Rimkus netzte wichtige Dreier ein, und die Zuschauer schienen die Mannschaft nun zum Sieg zu tragen. Mit dem letzten Angriff hatte Kronberg noch die Chance auf den Sieg. Der letzte Wurf fand jedoch sein Ziel nicht und so jubelten die Merlins II um Topscorer Vincent Hofmann (24 Punkte) über den 76:74-Erfolg.

Toller Teamerfolg

„Dass wir mit einem Sieg in die Saison starten konnten, gibt Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben, insbesondere da wir heute auf einige Spieler verzichten mussten“, sagte Coach Kai Buchmann. Insbesondere das Fehlen von Harald Debelka (familiäre Gründe) und Antonis Sivorotka (Rückenprobleme) hatte Buchmann einige Sorgen bereitet. „Ich muss der gesamten Mannschaft ein Kompliment machen, das war ein ganz klarer Teamerfolg, zu dem jeder der jungen U-19-Spieler seinen Teil beigetragen hat und bei dem Dalibor mit Eric und Justas die jungen Kollegen auch gut getragen haben.“

Für das nächste Spiel am Sonntag, 8. Oktober, 16 Uhr in Fellbach hofft Buchmann wieder auf mehr Spieler zurückgreifen zu können. „Das wird eine ungleich schwerere Aufgabe.“

Merlins II: Strohmayer, Seidl, Exler, Vasovic (6 Punkte), Cevriz (18, 9 Assists, 6 Rebounds), Hofmann (24, 7 Rebounds), Ross (12, 16 Rebounds), Rimkus (10, 7 Rebounds), Moser, Urbansky (6)