Basketball Andreas Wagner: „Comeback“ als Trainer bei Ratiopharm Ulm

Andreas Wagner wird neuer Assistant Coach bei Ratiopharm Ulm.
Andreas Wagner wird neuer Assistant Coach bei Ratiopharm Ulm. © Foto: Ratiopharm Ulm
Ulm / tgo 08.08.2017
Andreas Wagner komplettiert den Trainerstab bei Ratiopharm Ulm. Der zweimaliger Pro-A-Trainer des Jahres mit reichlich Bundesligaerfahrung unterschreibt bis 2019.

Das Trainer-Dreigestirn beim Basketball-Bundesligisten Ratiopharm Ulm ist wieder komplett. Neben Thorsten Leibenath (Chef) und Pete Strobl wurde für den nach Bilbao abgewanderten Jesus Ramirez der 41-jährige Andreas Wagner als zweiter Assistenzcoach für zunächst zwei Jahre verpflichtet. Zuletzt stand Wagner beim Bundesligisten Rasta Vechta unter Vertrag. Er hatte den Klub in der zweiten Liga  übernommen und in die BBL geführt, wurde jedoch nach einer Niederlagenserien Anfang des Jahres entlassen. Davor war Wagner unter anderem beim FC Bayern, BBC Bayreuth und Nördlingen als Trainer tätig.

Nach zwei Jahren in Niedersachsen freut sich Wagner auch aus privaten Gründen auf eine Rückkehr in den Süden: „Da meine Frau in München arbeitet, kann ich sie zukünftig wieder häufiger sehen.“ Das ist jedoch nicht der einzige Grund für den Ortswechsel.  „Ulm ist ein unheimlich spannendes Projekt, das in den letzten Jahren enorm gewachsen ist. Nach einem sehr positiven Gespräch mit Thorsten Leibenath fiel mir die Entscheidung, hier her zu kommen, sehr leicht“, sagte Wagner. Leibenath lobte zurück: „Andreas Wagner erfüllt als Basketball-Fachmann unser Anforderungsprofil perfekt und passt auch menschlich sehr gut in unser Trainer-Gespann.“

Wagner ist schon einmal als Trainer einer Ulmer Basketball-Mannschaft aufgetreten.  2008 spielte das NBBL-Team in der Abstiegsrunde. Für die dritte und entscheidende Partie gegen Ober-Ramstadt/Roßdorf  stand plötzlich kein Trainer zur Verfügung (Pfingstferien). Die Hessen lehnten eine Verlegung der Partie ab. Da in der NBBL-Mannschaft zwei Youngster vom Kooperationspartner aus Nördlingen spielten und der damalige Ulmer NBBL-Trainer Rainer Bauer aus gemeinsamen Münchner Tagen Wagner, damals Trainer beim TSV, gut kannte, wurde Wagner gebeten, die Partie zu coachen. Er gewann 71:69. Das Team blieb in der NBBL. Beste Voraussetzungen also für den neuen Job neben Leibenath.