Basketball 2. Bundesliga Basketball 2. Bundesliga: Abstiegsschlacht beginnt

Strecken müssen sich nicht nur Kevin Yebo (links), der immer vollen Einsatz gibt, sondern auch die anderen.
Strecken müssen sich nicht nur Kevin Yebo (links), der immer vollen Einsatz gibt, sondern auch die anderen. © Foto: Emmenlauer
Ehingen / Helen Weible 12.01.2018
Die Steeples können am Freitag den entscheidenden Schritt für den Verbleib in der Pro A machen. Die Kampfansage kommt auch von Baunach.

Für ein halbes Jahr wirkte Mario Dugandzic beim NBBL-Team Urspring. Jetzt ist er Headcoach der Pro-A-Mannschaft aus dem fränkischen Baunach und hat nur ein Ziel: Im Abstiegskampf den nächsten Coup zu landen, nachdem es zuletzt gut lief beim Bamberger Farmteam: Heimsieg gegen Chemnitz, Auswärtserfolg in Köln – noch einer und Dugandzics’ Team gibt die rote Laterne ans Team Ehingen Urspring ab.

Aber Trainer Domenik Rein­both hat natürlich auch nur ein Ziel: Auf keinen Fall am Freitag (19.30 Uhr/Livestream auf airtango.de) die fünfte Niederlage in Folge kassieren gegen den übermütig werdenden direkten Konkurrenten. „Intensität, Feuer und Leidenschaft“ erwartet Reinboth deshalb von seiner Mannschaft. Er beschwört eindringlich den Teamgeist, zeigt nochmal dezidiert auf die Fehlerquellen, die es absolut auszumerzen gilt. „Eine gute Trainingswoche“ liege hinter dem „Team in green“. Aber was theoretisch klappt, klappt nicht immer in der Praxis. „Wir müssen jetzt alles umsetzen“, betont Reinboth. Devon Moore, Davonte Lacy, Seger Bonifant, Jonathan Malu, Bradley Hayes, Basti Schmitt und Kevin Yebo – sie alle wissen doch, was es zu tun gibt! Sie alle sind fit und motiviert.

„Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns im Abstiegskampf. Wir möchten nach dem Sieg in Köln unbedingt nachlegen“, hält Dugandzic dagegen. Vor allem er kann wieder auf einen großen Kader zurückgreifen. Die beiden erfahrenen Shooting Guards Gerard Comila und Nicolas Wolf sind zurück. Und von der Youngsters-Seite bewies der 18-jährige Tibor Tara zuletzt, wie er punkten kann. Spielmacher William McDowell-White dirigiert das Team und ist ein ebenso gefährlicher Werfer.

Heiße Kulisse erwartet

Baunach hat Heimvorteil und erwartet beim Showdown des Letzten gegen den Vorletzten eine ähnliche Kulisse wie gegen Chemnitz, als über 1000 Zuschauer in die Stauffenberghalle gekommen waren. Wenn die Fans dort „Defense“ schreien, dann sollten vor allem die Steeples zuhören und aggressiver verteidigen. „Es läuft dann automatisch in der Offensive leichter“, sagt der Ehinger Coach, der eine kollektive Top­leistung verlangt. „Wir brauchen maximalen Fokus“, fordert Dugandzic gleichermaßen.

Tabelle 2. Liga, Pro A

Köln – Baunach 80:81

 1 Vechta 17 16  1 1410:1171 32

 2 Crailsheim 17 15  2 1443:1228 30

 3 Köln 17 11  6 1240:1170 22

 4 Karlsruhe 17 11  6 1395:1260 22

 5 Heidelberg 17 10  7 1256:1215 20

 6 Hamburg 17  9  8 1269:1276 18

 7 Hagen 17  9  8 1310:1298 18

 8 Trier 17  8  9 1345:1317 16

 9 Hanau 17  8  9 1268:1290 16

10 Kirchheim 17  8  9 1288:1305 16

11 Chemnitz 17  7 10 1319:1312 14

12 Nürnberg 16  6 10 1090:1166 12

13 Paderborn 17  6 11 1172:1302 12

14 Ulm 17  5 12 1231:1372 10

15 Ehingen 16  3 13 1189:1376  6

16 Baunach 17  3 14 1182:1349  6

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel