Verpatztes Debüt als Chef-Trainer der Pro-B-Basketballer aus Elchingen: Boris Kurtovic und seine „Elche“ verloren beim alten Rivalen aus Schwenningen mit 67:80. Nach den Niederlagen in Leverkusen und gegen Coburg war das die dritte Pleite in Serie. Nach der rund zweiwöchigen Pause geht es am 5. Januar 2019 mit dem Derby gegen die Orange Academy (19/Kuhberg) weiter.

Die ersten Punkte der Elche gingen auf das Konto von Kristian Kuhn. Der Center erwischte einen guten Start und erzielte die ersten sechs Punkte der Scanplus Baskets. Das konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gäste von Beginn an Probleme in der Offensive hatten und im ersten Viertel nur auf zehn Zähler kamen. Defensiv gelangen selten Stops, vor allem Gäste-Forward Moore war überhaupt nicht zu stoppen. So ging es mit einem 20:10 in die erste Viertelpause.

Defensiv fanden die Elche im zweiten Viertel besser in die Spur. Als dann neben Butler auch die Bankspieler anfingen zu punkten, kamen die Scanplus Baskets Stück für Stück heran. Nach einem „Zweier“ von Edin Alispahic verkürzten die Elche auf 23:27 (15. Minute). Die Elche kamen bis zum Ende der Halbzeit weiter heran, sodass die Anzeigetafel zu Halbzeit ein 32:30 anzeigte.

Im dritten Abschnitt sollte dann plötzlich nichts mehr zusammenlaufen. Die Gastgeber begannen mit einem 13:0-Lauf, den Marko Jurica mit zwei Freiwürfen unterband. Doch auch danach hatten die Elche wenig zu melden, die Panthers trafen nahezu alles. So ging das Viertel mit 35:5 an die Schwenninger, die nach 30 Minuten mit 67:35 führten. Das war auch die Vorentscheidung. Topscorer der Elche waren Butler und Alispahic mit jeweils 17 Zählern.