Basketball Basketball: Kevin Yebo wechselt zu Ehingen Urspring

Mit Kevin Yebo (rechts) wechselt ein Nachwuchstalent zum Team Ehingen Urspring, das erst seit fünf Jahren Basketball spielt. In der vergangenen Saison lief er noch für Limburg in der ersten Regionalliga auf.
Mit Kevin Yebo (rechts) wechselt ein Nachwuchstalent zum Team Ehingen Urspring, das erst seit fünf Jahren Basketball spielt. In der vergangenen Saison lief er noch für Limburg in der ersten Regionalliga auf. © Foto: Baskets Limburg
Florian Ankner 22.07.2017

Dem Team Ehingen Urspring ist es gelungen, mit Kevin Yebo ein weiteres deutsches Talent an die Donau zu holen. Der 21-Jährige wechselt aus Limburg von der ersten Regionalliga in die 2. Basketball-Bundesliga ProA und wird für die Steeples unter den Körben zum Einsatz kommen.

Der genau zwei Meter große und sprungstarke Power Forward, der in der Saison 2013/14 zusammen mit Joel Aminu für Bayer 04 Leverkusen in der NBBL aktiv war, durchlief seit seiner Jugend verschiedene Nachwuchsteams der SG Sechtem (Rheinland). In der Saison 2015/16 wechselte er schließlich in den Herrenbereich und spielte für die SG in der ersten Regionalliga. Im Dezember ging er dann innerhalb der Liga zu den EVL Baskets Limburg und explodierte dabei förmlich mit seiner Leistung. Erzielte er in Sechtem nur zwei Punkte im Schnitt, waren es in Limburg 14. So spielte er sich in Limburg nicht nur schnell zum Starter nach oben, sondern wurde auch zur wichtigen Säule seiner Mannschaft. In der abgelaufenen Saison kam er für die Hessen in 26 Partien durchschnittlich auf 16,5 Punkte und elf Rebounds und legte damit im Schnitt ein so genanntes Double-Double auf, einen zweistelligen Wert in zwei Statistiken.  Im Februar des Jahres kam er gegen Karlsruhe gar auf 29 Punkte, was auch sein persönlicher Bestwert in der Liga war. Durch diese Leistung wurde er auch in der Regionalliga als Nachwuchsspieler der Saison ausgezeichnet.

Nun geht Yebo den nächsten Schritt in seiner Karriere und wechselt in die zweite Liga.  „Ich bin aufgeregt, was mich erwarten wird, aber auch glücklich, dass es mit Ehingen geklappt hat“, sagt Yebo, der in den vergangenen Wochen mehrere Tage in Urspring verbracht und sich die Gegebenheiten angeschaut hatte. Dabei reifte in ihm auch der Wunsch, unbedingt zu den Steeples zu wollen. „Es hat mich hier alles überzeugt und ich glaube, ich kann mich hier am besten weiterentwickeln.“ Eine seiner größten Stärken sei, so Yebo - der erst seit fünf Jahren Basketball spielt - dass er „viel lernen will“. Diese Stärke schätzt auch Headcoach Domenik Reinboth an ihm. „Er ist ein Spieler, der großes Potenzial besitzt und dazu sehr lernwillig ist.“ Gerade durch seine erst kurze Basketballkarriere sei Yebo ein wahrer „Rohdiamant“, der zuletzt „beeindruckende Zahlen“ aufgelegt hat. Aus diesem Grund entschied sich der Verein auch dazu, das Talent zwei Jahre zu binden, um ihn bestmöglich an die zweite Bundesliga heranzuführen. „Im ersten Jahr soll er sich ganz frei an das neue Niveau gewöhnen und kann dann im zweiten Jahr auch ein Schlüsselspieler für uns sein.“ Yebo wird bereits mehrere Tage vor dem eigentlichen Trainingsstart in Ehingen sein, um bestmöglich auf die Saison vorbereitet zu sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel