Basketball „Kleiner General“ bleibt Merlin

Publikumsliebling Frank Turner, hier verteidigt von Vechtas Jeremy Dunbar, spielt mit den Merlins in der Beletage.
Publikumsliebling Frank Turner, hier verteidigt von Vechtas Jeremy Dunbar, spielt mit den Merlins in der Beletage. © Foto: Steffen Förster
Crailsheim / Von Michael Wiedmann 22.06.2018

Aus der ohnehin starken Aufstiegsmannschaft der Crailsheim Merlins schaffte er es regelmäßig, herauszuragen: Point Guard Frank Turner. Nun dürfen sich die Fans freuen, dass der Playmaker auch in der BBL für die Merlins über das Parkett wirbeln wird.

Vergangene Saison stieß er vergleichsweise spät zum Team von Tuomas Iisalo. Doch die Geduld der Merlins bei seiner Verpflichtung sollte sich auszahlen: Frank Turner avancierte in der Saison 2017/2018 zu einem der besten Point Guards der 2. Basketball-Bundesliga und führte die Crailsheim Merlins zum Aufstieg in die 1. Liga. 13,6 Punkte, 6,4 Assists und ein Effektivitätswert von 17,3 pro Partie, so Turners beeindruckende Statistiken in seiner ersten Saison bei den Merlins. Dass der 1,78 Meter kleine Playmaker auch in der Beletage des deutschen Basketballs bestehen kann, davon ist Merlins-Headcoach Tuomas Iisalo längst überzeugt: „Jeder, der uns in diesem Jahr spielen sah, hat seine einzigartige Kombination aus Tempo und Geschick erkannt und auch, wie gut er in unsere Idee von Basketball hineinpasst. Derlei Qualitäten“, so der finnische Coach auf der Bank der Merlins weiter, „mag man nun auch in anderen Spielern finden. Viel schwieriger zu finden, ist, dass derselbe Spieler die Entwicklung und den Erfolg des Teams auf seine Schultern nimmt. Genau das ist Frank und ich finde, es ist eine unglaubliche Basis für unser Team, auf seinen Führungsqualitäten aufzubauen.“

Deshalb hatte Turner bereits einen Vertrag unterschrieben, der sich für die BBL automatisch verlängert, sollte nicht von einer Ausstiegsoption Gebrauch gemacht werden.

Turner freut sich auf die BBL

Die Frist für diese Ausstiegsoption haben nun beide Seiten verstreichen lassen, lässt Merlins-Sportdirektor Ingo Enskat wissen: „Wir freuen uns, dass es damit endgültig fix ist. Frank ist Kopf und Gesicht unseres Aufstiegsteams, der bei uns gerne die Herausforderung BBL angehen möchte. Nun wollen wir eine Mannschaft aufbauen, in der er wieder eine tragende Rolle spielen kann, die gleichzeitig aber insgesamt als Einheit gut funktionieren soll, um in der BBL bestehen zu können.“

Bei Frank Turner, der derzeit noch in der Heimat weilt, herrscht ebenfalls schon Aufbruchstimmung und große Vorfreude auf die neue Spielzeit: „Ich bin sehr gespannt darauf, mit den Merlins die tolle Chance in der BBL ergreifen zu können, und hoffe, dass uns die Fans bei dieser tollen Chance in der 1. Liga genauso stark unterstützen wie in der letzten Saison.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel