Die Hamburger waren im Rhythmus. Ihr Basketball hatte den richtigen Swing. Dann aber kamen die arbeitswütigen und humorlosen Ulmer – und vorbei war es mit der hanseatischen Harmonie. Am Schluss gab es gar reichlich viel Atonalität beim Gastgeber.

Ein hässliches Spiel gewonnen

Ein hässliches Spie...