Für den VfB Stuttgart und den Hamburger SV geht es im Zweitliga-Topspiel am Donnerstag um den Vorteil im Endspurt des Aufstiegskampfes. Der HSV von Trainer Dieter Hecking kann sich mit einem Auswärtssieg um vier Punkte vom VfB absetzen. Beenden die Schwaben ihre Negativserie von vier Spielen ohne Sieg und gewinnen, rücken sie dagegen wieder vor den HSV. Derzeit haben die Hamburger einen Zähler mehr. Tabellenführer Arminia Bielefeld hat einen souveränen Vorsprung, deswegen dürfte für die beiden Top-Favoriten am Ende nur ein direkter Aufstiegsplatz übrig bleiben.
Am Mittwoch setzte der VfB ein Zeichen und verlängerte den Vertrag von Trainer Pellegrino Matarazzo ligaunabhängig bis zum Sommer 2022. Das Hinspiel hatte der HSV klar mit 6:2 für sich entschieden, damals war noch Tim Walter Coach der Stuttgarter.