Über den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte freute sich Frank Schmidt erst mit einem Tag Verspätung. Das enttäuschende 0:3 bei Arminia Bielefeld hatte dem Cheftrainer von Fußball-­Zweitligist 1. FC Heidenheim am vergangenen Sonntag mächtig zugesetzt. Dass sich sein Team trotz dieser Schlappe für die Bundesliga-Relegation qualifiziert hatte, konnte der 46-Jährige zunächst nicht genießen. Eine normale Reaktion, findet Schmidt:  ...