American Football Spartans verlieren in Passau

Neu-Ulm/Passau / SWP 23.07.2018

Die Seniors der Neu-Ulm Spartans haben nun auch das Kellerduell in Passau gegen die Pirates verloren. Am Ende stand es 31:13 (10:7 / 0:0 / 14:0 / 7:6) für die Niederbayern, die auch schon das Hinspiel in Neu-Ulm mit 21:17 für sich entschieden hatten.
Um überhaupt eine Chance zum Klassenverbleib zu haben, hätten die Spartans mit fünf Punkten gewinnen müssen, um beim direkten Vergleich die Nase vorn zu haben. Außerdem gibt es noch ein wegen Unwetters abgebrochenes Spiel, bei dem die Pirates zu Hause im dritten Spielabschnitt mit 41:35 gegen Landsberg X-Press vorne lagen. Bei einem Sieg der Spartans in Passau hätte dieses Match noch wiederholt werden müssen.

Und dann hätte auch das letzte Saisonspiel gegen die Burghausen Crusaders am 4. August in der Dietrich-Lang-Sportanlage noch Bedeutung gehabt. Dieses Match steht also noch an, und da wollen sich die Spartans gegen einen Gegner, gegen den schon große Kämpfe ausgefochten wurden, "gut aus der Regionalliga verabschieden", so Spartans-Headcoach Daniel Koch.
Es geht also kein Weg daran vorbei, dass sich die Spartans in der Saison 2019 in der 4. Liga konsolidieren müssen, um sich dann am Ende womöglich sogar wieder rehabilitieren zu können.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel