Das Märchen vom guten Einheitsbett

Ein ergonomisches Boxspringsystem ermöglicht es, den Widerstand im Schulter- und Beckenbereich zu regulieren.
Ein ergonomisches Boxspringsystem ermöglicht es, den Widerstand im Schulter- und Beckenbereich zu regulieren. © Foto: Philrouge
akz-o 13.10.2018

Angeblich existiert sie: die Matratze, die allen Personen gleichermaßen einen ruhigen und gesunden Schlaf garantiert. Die Realität sieht aber anders aus. Täglich bedient der deutsche Bettenfachhandel Kunden, die auf ihrer online gekauften Einheitsmatratze nicht schlafen können. Nach einer aktuellen Umfrage des Verbands der Bettenfachgeschäfte (VDB) berichten über 80 Prozent der teilnehmenden Bettenhäuser, dass sie wiederholt enttäuschte Online-Kunden beraten.

Fachleute überraschen diese Berichte nicht. Denn eine junge leichte Frau braucht eine ganz andere Matratze als zum Beispiel ein älterer schwerer Mann. Problematisch sind Einheitsbetten speziell bei breiten Schultern, breitem Becken oder hohem Gewicht. Und mit zunehmendem Alter wird jeder sensibler bezüglich seines Bettes.

Experten schätzen, dass es bei den Online-Matratzen zu Rückgabequoten von bis zu 20 Prozent kommt. Auch unter ökologischen Aspekten ist der tausendfache Rücksende-Marathon quer durch Deutschland mehr als bedenklich. Individualität lohnt sich also auch beim Matratzenkauf. Fachgeschäfte für individuelle Schlaflösungen – wie Imig’s Schlummerland – sind auf der Homepage www.jeder-schläft-anders.de zu finden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel