Schach SK Hall: Zwei Neuzugänge erwartet

Alina Kashlinskaya, auf dem Bild bei der württembergischen Blitzmeisterschaft 2013 in Hall, könnte für den SK Hall in Halle spielen.
Alina Kashlinskaya, auf dem Bild bei der württembergischen Blitzmeisterschaft 2013 in Hall, könnte für den SK Hall in Halle spielen. © Foto: Ufuk Arslan/Archiv
Schwäbisch Hall / THOMAS MARSCHNER 28.11.2014
In der zweiten Doppelrunde der Schach-Frauenbundesliga fährt der SK Hall nach Halle. Gegner sind die Gastgeber und der SK Großlehna.

Nach dem hervorragenden Start mit den zwei Heimsiegen gegen Hamburg und Lehrte tritt die Mannschaft des SK Hall in Halle/Saale gegen den USV VB Halle und den SK Großlehna an. Gespielt wird gegen die Truppe von Mannschaftsführer Jürgen Luther passenderweise in der Martin-Luther-Universität-Halle.

Beide Gegner sind ebenfalls mit zwei Erfolgen gegen die allerdings scheinbar schwächere Konkurrenz aus Leipzig in die Saison gestartet. Halls Kapitän Mario Meinel hofft auf eine reibungslosere Anreise als es den Herren in ihren beiden Auftaktrunden vergönnt war. Die Reiseplanungen für deren Spiele in Solingen und Hamburg waren durch die Streiks bei der Deutschen Bahn durcheinandergewirbelt worden.

Zur Aufstellung will sich Mario Meinel nicht in die Karten schauen lassen, um den gegnerischen Spielerinnen die Eröffnungsvorbereitung zu erschweren. Heutzutage werden so alle Turnierpartien bis hinunter in die Oberliga elektronisch erfasst und im Internet veröffentlicht, was eine zielgenaue Vorbereitung auf den Gegner erlaubt. Nur eines kann Meinel sagen: Es werden wohl zwei Neuzugänge zum Einsatz kommen. Einige Spielerinnen stehen nicht zur Verfügung, da sie zeitgleich am wohl bestbesetzten Open in Katar teilnehmen.

Gegen Großlehna sieht man sich als Favorit, gegen Halle in der Außenseiterrolle. Dort spielt unter anderem die bekannte Spanierin Ana Matnadse. Aufgrund des Teamgeists und einer guten Vorbereitung hofft Meinel, dass sich die Mannschaft in der Spitzengruppe der Bundesliga festsetzen kann. Zum Jahresabschluss gibt es am 14. Dezember noch ein Heimspiel gegen Friedberg.

Info Doppelspieltag des SK Hall in Halle, Ticker auf www.sk-sha.schachvereine.de