Kreis Göppingen Silber für Nachwuchs-Sportakrobaten

Erik Fleischmann und Valentin Brendler vom TV Uhingen landeten bei der Jugend-DM auf Platz zwei.
Erik Fleischmann und Valentin Brendler vom TV Uhingen landeten bei der Jugend-DM auf Platz zwei. © Foto: Verein
Kreis Göppingen / TANJA DE SOUSA FREITAS 01.06.2016
Insgesamt fünf Einheiten aus dem Filstal nahmen an den deutschen Jugendmeisterschaften in der Sportakrobatik in Mainz teil.

In der Konkurrenz der Herren-Paare konnten sich Erik Fleischmann und Valentin Brendler (TV Uhingen) in der Qualifikation bei der Jugend-DM der Sportakrobaten in Mainz durch gute Leistungen jeweils eine Silbermedaille in der Balance- und der Dynamikübung sichern. Auch im Finale zeigten sich die beiden von ihrer besten Seite und sicherten sich im Mehrkampf aller drei Übungen ebenfalls Platz zwei hinter dem favorisierten Duo aus Riesa.

Bei den Damen-Gruppen zeigten Milena Häusler, Lea Fauser und Aaliyah Ferreri sowie Carla Brendler, Ina Hohlbauch und Ann-Cathrin Ruatti (beide Gruppen vom TVU) im ersten Durchgang jeweils ihre Dynamik-Übung und kamen bis auf kleine Unsauberkeiten gut durch ihr Wettkampfprogramm. Sie platzierten sich auf den Positionen acht und zwölf. Große Freude gab es nach einem fast gestandenen individuellen Salto bei Paulina Klement und Sarah de Vivo (Albershausen) in der Tempoübung, obwohl dieser mit einem Abzug von 1,5 Punkten bestraft wurde. Den Rest der Übung präsentierten die Albershäuser fehlerfrei und erhielten 24 Punkte. In der Balance-Übung steigerten sich alle drei Gruppen. Brendler/Hohlbauch/Ruatti erreichten Platz fünf, Häusler/Fauser/Ferreri platzierten sich auf Rang acht und Klement/de Vivo/Frey auf Platz 16 mit geringem Rückstand auf die Podestplätze.

Somit konnten sich beide Uhinger Einheiten als Fünftplatzierte für das Finale der besten Acht qualifizieren. Am Finaltag überzeugten Brendler, Hohlbauch und Ruatti erneut mit der viertbesten Finalwertung und erreichten in der Addition aller drei Übungen den fünften Platz. Häusler, Fauser und Ferreri konnten ihr erstes Element nicht lang genug halten und mussten Punktabzüge und das Abrutschen auf Platz acht in Kauf nehmen.

Das Damenpaar vom TV Ebersbach absolvierte eine sehr sauber ausgeführte Balance-Übung, die mit einer Punktzahl von 26,55 belohnt wurde. Dies war die höchste Wertung der beiden, die sie jemals für eine Übung erhalten haben. Die Dynamik-Übung gelang den beiden ebenfalls nahezu fehlerfrei. Somit konnten sie überraschend als Fünftplatzierte in das Finale einziehen. In der dort geturnten Kombi-Übung unterlief den beiden Mädchen eine Unstimmigkeit in der Abfolge ihrer Elemente, die einen Punkteabzug zur Folge hatte. Da auch die anderen Damenpaare ihre Übungen nicht fehlerfrei durchbrachten, konnten sie ihren fünften Platz verteidigen.

Zurück zur Startseite