Freiberg SGV Freiberg setzt auf Nachwuchs

Neu im Oberliga-Aufgebot des SGV Freiberg (hinten von links): Trainer Ramon Gehrmann mit seinen Neuzugängen Philipp Seybold, Amar Konjhodzic, Luca Wöhrle, Jeremias Lorch, Dominik Wolter, Moritz Welz sowie Co-Trainer Christian Werner. Vorne von links: Physiotherapeut Sergej Schanowski, Patryk Jedrzejczyk, Hector Robinson, Andre König, Ouadie Barini, Marius Kunde und Andre Rau.
Neu im Oberliga-Aufgebot des SGV Freiberg (hinten von links): Trainer Ramon Gehrmann mit seinen Neuzugängen Philipp Seybold, Amar Konjhodzic, Luca Wöhrle, Jeremias Lorch, Dominik Wolter, Moritz Welz sowie Co-Trainer Christian Werner. Vorne von links: Physiotherapeut Sergej Schanowski, Patryk Jedrzejczyk, Hector Robinson, Andre König, Ouadie Barini, Marius Kunde und Andre Rau. © Foto: Avanti
Freiberg / ANDREAS EBERLE 09.07.2013
Der SGV Freiberg startet mit der jüngsten Fußball-Mannschaft aller Zeiten in die neue Oberliga-Saison, die am 10. August mit einem Gastspiel beim FSV Hollenbach beginnt. Gleich acht U-19-Spieler hat der Verein in sein Aufgebot berufen.

"Jugend forsch(t)" - das könnte beim SGV Freiberg das Motto für die anstehende Oberliga-Spielzeit 2013/2014 sein. Denn so jung wie in dieser Runde war noch keine aktive erste Mannschaft des SGV. Zahlreiche Akteure, die in der vergangenen Runde noch bei den A-Junioren gespielt haben oder sogar noch eine Saison in der Jugend hätten spielen dürfen, stehen im aktuellen Oberliga-Kader. Sie sollen um ein Gerüst von erfahrenen Fußballern wie Sven Franzen, Spetim Muzliukaj und Marian Asch nach und nach eingebaut werden. "Ich glaube an das Potenzial der Jungs und traue mir zu, diese zu Oberliga-Spielern zu machen. Aber auf diesem Weg wird Geduld wichtig sein. Man darf keine Wunderdinge erwarten", sagt Trainer Ramon Gehrmann, der vor seinem Dienstantritt im Juli 2011 am Freiberger Wasen beim VfB Stuttgart in der Nachwuchsarbeit tätig gewesen war und bekannt dafür ist, Talente voranzubringen und zu fördern.

Mit Luca Wöhrle, Dominik Wolter und Andre König wechselte ein Trio aus der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft der Stuttgarter Kickers zum SGV. Jeremias Lorch, Marcel Zimmermann, Philipp Seybold und Moritz Welz rückten aus der eigenen A-Jugend auf - auch, um ihnen eine Perspektive in der Oberliga zu geben. Denn Toptalente wie Lorch und Rau, die noch in der A-Jugend kicken könnten, wären nach dem unglücklichen Abstieg der Freiberger A-Junioren aus der Oberliga in der wesentlich schwächeren Verbandsstaffel Nord unterfordert gewesen. Mit Marius Kunde, der in der vergangenen Saison beim Landesligisten TSV Heimerdingen der Senkrechtstarter war und ebenfalls erst Jahrgang 1995 ist, kehrte ein weiteres hochbegabtes Talent an den Wasen zurück.

Zum Kreis der jungen Wilden gehören auch Patryk Damian Jedrzejczyk (20) und Amar Konjhodzic (19). Ersterer galt einst beim VfB als Riesentalent für die Offensive, schaffte aber dort den Sprung nicht, ebenso wenig später bei 1899 Hoffenheim und beim Karlsruher SC. Zuletzt spielte Jedrzejczyk für den B-Ligisten TSV Leutenbach. Und Konjhodzic, der vom bosnischen Klub Radnik Hadzici kommt, überzeugte im Winter beim Probetraining und will sich nun in Deutschland beweisen.

Der erfahrenste Neuzugang ist Ouadie Barini vom Verbandsliga-Aufsteiger Neckarsulmer Sport-Union. Der Flügelspieler ist in der vergangenen Woche freilich selbst erst 22 Jahre alt geworden. Nicht mehr im SGV-Kader sind dagegen Michael Schürg (FC Nöttingen), Marko Kovac (TSV Grunbach), Eugenio Del Genio, Riccardo Gorgoglione (beide FSV 08 Bissingen), Tim Leibold (VfB Stuttgart II), Volkan Candan (SSV Reutlingen), Diamant Avdiu (SV Bonlanden), Dibran Thaqi (FV Kirchheim?) sowie Marijo Marinovic (Zukunft noch offen).

Gerade Wolter feierte gleich einen fulminanten Einstand beim Oberliga-Fünften der Vorsaison: Der Stürmer erzielte am Samstag beim 1:4 im Testspiel gegen 1899 Hoffenheim II in der Anfangsphase den Freiberger 1:0-Führungstreffer. Das nächste Testspiel ist für den SGV der Höhepunkt der Vorbereitung: Am Mittwoch (18.30 Uhr) ist das Bundesliga-Ensemble von 1899 Hoffenheim am Wasen zu Gast.

Info Für das Testspiel gegen Hoffenheim gibt es Tickets an folgenden Vorverkaufsstellen: in Freiberg bei Getränke Stegmaier (Siemensstraße 1), Bäckerei Renz (Neckarstraße 24), Metzger Schneider (Steinbeisstraße 18), Getränke Bürger (Gründelbachstraße 17), Papierhaus Deininger (Stuttgarter Straße 2), Stefansbäck (Steinbeisstraße 7), Bistro Papillon und Buchhandlung Riedel (jeweils am Marktplatz); in Asperg bei AR Sport (Bahnhofstraße 30).

Zurück zur Startseite