Bietigheim-Bissingen SG BBM Bietigheim 2 besiegt den SKV Oberstenfeld mit 31:26

Niels Boschen von der SG BBM Bietigheim steigt hoch und setzt zum Wurf auf das Tor des SKV Oberstenfeld an. Boschen erzielte beim Heimsieg gegen den SKV zwei Treffer.
Niels Boschen von der SG BBM Bietigheim steigt hoch und setzt zum Wurf auf das Tor des SKV Oberstenfeld an. Boschen erzielte beim Heimsieg gegen den SKV zwei Treffer. © Foto: Marco Wolf
BERNHARD GAUS 23.04.2013
Die SG BBM Bietigheim 2 hat am vorletzten Spieltag der Handball-Württembergliga Nord der Männer alle Zweifel am vierten Tabellenplatz beseitigt. In der Halle am Viadukt genügte beim 31:26 (15:13)-Erfolg über den SKV Oberstenfeld eine durchschnittliche Leistung, um das beste Abschneiden der letzten Jahre abzusichern.

Der Neuling SKV Oberstenfeld hatte sein Saisonziel schon vor dieser Partie erreicht und den Klassenerhalt in der Württembergliga Nord gesichert. Dafür reichten in dieser Runde sechs Saisonsiege. Die SG BBM 2 sicherte sich mit dem 31:26-Sieg den vierten Platz.

Eine spannende Konstellation war das vor dem Anpfiff schon für SG-Coach Severin Englmann. Praktisch der komplette Rückraum war ausgefallen. Neben den langzeitverletzten Hendrik Schoeneck, Lukas Gallus und Tassilo Heling fehlten auch noch Paco Barthe (gebrochene Nase), Thomas Grimm (Muskelfaserriss) und Daniel Grimm (Rücken). Blieben ihm mit Matthias Vogt und Jan Asmuth noch zwei gelernte Rückraumspieler. "Da werde ich meine vier Kreisläufer spielen lassen", so Englmann, "das wird eine interessante Sache." Und Platz war auf der Auswechselbank auch für Hallensprecher Dominik Hahne, das Mikrofon blieb am Freitagabend aus.

Klar, dass die SG BBM in dieser Aufstellung spielerisch weniger anbieten konnte, als in den meisten Begegnungen in dieser Runde. Spannend aufgrund des Spielverlaufs blieb die Partie jedoch höchstens bis kurz nach dem Seitenwechsel. SKV-Trainer Ralf Selcho musste bei Spielstand von 10:5 sein Team zum ersten Mal zur Seitenlinie bitten. Insgesamt zu harmlos blieben die Gäste vor der ordentlich agierenden Hintermannschaft von SG-Torhüter Marvin Heinz.

Vorne blitzten gelegentlich die individuellen Stärken der Bundesliga-Reserve auf, das genügte. In der Folgezeit erreichte der SKV zwar wieder den 11:10-Anschluss. Mehr ließ die SG jedoch nicht zu. Den vorentscheidenden Vorsprung erspielte sich der Tabellenvierte in den zehn Minuten nach dem Wechsel zum 20:14 und hielt Oberstenfeld fortan auf Distanz.

SG BBM Bietigheim 2: Heinz, Förster; Rentschler (6/1), Vogt (5/3), Asmuth (4), Kempf (3), Zieker (3), Klein (3), Stierl (3), Boschen (2), Beckmann (1), Hahne (1).

SKV Oberstenfeld: Busse, Fasano; Gneiding (7/5), Koch (3), Deiko (3), Fröhlich (2), Cakar (2), Schmid (2), Deseife (2), Trampusch (1), Tudisco (1), Nandelstaedt (1), Kruschhausen (1), Selcho (1).