Sex-Skandal: Fergie hält zu ihrem Ex-Mann Prinz Andrew

Sarah Ferguson bei dem "Novak Djokovic Foundation Dinner" in London
Sarah Ferguson bei dem "Novak Djokovic Foundation Dinner" in London © Foto: Joel Ryan/Invision/AP
(mos/spot) 06.01.2015

Sie sind geschiedene Eheleute und dennoch verliert Sarah "Fergie" Ferguson (55) kein schlechtes Wort über Prinz Andrew (54). Ganz im Gegenteil: Nach dem Sex-Skandal um ihren Ex-Mann stellt sich die 55-Jährige hinter den Sohn der britischen Königin.

Sehen Sie auf MyVideo, wie sich Prinz Andrew von einem Wolkenkratzer abseilt

Gegenüber der britischen "Daily Mail" bezeichnete Ferguson Prinz Andrew als den "besten Mann der Welt", der ihr mit der Hochzeit im Jahr 1986 "den besten Moment ihres Lebens" beschert habe. Auf die Frage, ob sie ihrem Ex-Mann zur Seite stehe, versicherte "Fergie", dass die Familie York eine Einheit sei, die stets zusammenhalte.

Eine Frau beschuldigt Prinz Andrew, sie zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben, als sie noch minderjährig war. Der Name des Duke of York tauchte offenbar in Dokumenten in einem Gerichtsprozess in Florida auf. Verhandelt wird dort gegen den angeblichen Freund des Royals, Multimillionär Jeffrey Epstein.