Schwäbisch Hall Schweiß tropft und Knie zucken

Kommt zurück ins Anlagencafé: Pierre Omer’s Swing Revue.
Kommt zurück ins Anlagencafé: Pierre Omer’s Swing Revue. © Foto: s
Schwäbisch Hall / Heidi Thomsen 01.06.2018
Zum Geburtstags­konzert des Anlagencafés kommt Pierre Omer’s Swing Revue aus der Schweiz nach Hall.

Anfang 2013 war es, als Pierre Omer in Christoph Gantert (Trompete, Gesang), Jean-Philippe Geiser (Kontrabass, Gesang) und Julien Israelian (Schlagzeug, Perkussion) Musiker fand, die seine Liebe zur Swing-Musik teilten. Schnell war eine Band gegründet: Pierre Omer‘s Swing Revue. Mit dunkler Stimme singend und ausgerüstet mit einer coolen Django-Swing-Jazz-Gitarre, einem Gipsy-Akkordeon und einem Fats-Waller-Piano lehnt sich Pierre Omer in seiner Musik an die Swing-Ära der 30er- und 40er-Jahre an. Er pfeffert diese aber mit dem Teenage-Revolution-Groove der 80er und im Geist von Nick Cave und dem Gun Club.

Mitgründer der „Dead Brothers“

Die geschniegelte Band mit der Punk-Attitude eroberte sich schnell einen legendären Ruf und spielte auf Festivals wie dem Antigel in Genf oder dem Cirque Electrique in Paris. Lindy-Hop- und Swing-Tanzschulen waren begeistert von dieser ursprünglichen Tanzmusik, die live einen enormen Schwung und Groove entwickelt.

Auch in Schwäbisch Hall weiß man ein Lied von den Qualitäten der Swing-Revue zu singen: Anfang Januar 2017 gastierte die Band schon einmal im Anlagencafé – und verwandelte das gemütliche Domizil im Haller Stadtpark spielend in einen glitzernden Zwanziger-Jahre-Lusttempel. Kritiker sagen über Pierre Omer‘s Swing Revue: „In Sepia getränkte Musik, die gute Laune bringt und jedes Knie zum Zucken bringt. Hier tropft der Schweiß von den Fenstern, wenn der Drummer mit seinem Besen für exzellente Swing-Grooves sorgt.“ In London geboren als Sohn eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter lebt Pierre Omer seit Teenagerjahren in Genf. Er ist Mitbegründer der legendären The Dead Brothers (Voodoo Rhythm Records) und hat die ersten Aufnahmen von Mama Rosin produziert.

Info

Karten können per E-Mail an info@anlagencafe.de reserviert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel