Bietigheim-Bissingen Schwaches Spiel des Bundesliga-Nachwuchses

BG 29.04.2014
Die Württembergliga-Handballer der SG BBM Bietigheim II haben im letzten Heimspiel der Saison gegen den Meister SV Remshalden eine klare 26:38 (12:18)-Niederlage kassiert.

Der als Württembergliga-Meister und Aufsteiger in die BW-Oberliga feststehende SV Remshalden nutzte die Viadukthalle zu einem Schaulaufen. Die aus dem Tritt geratene SG BBM Bietigheim 2 wurden in ihrem letzten Heimspiel der Saison mit 26:38 (12:18) deklassiert.

Die gastgebenden Bietigheimer gratulierten nach dem Spiel artig dem schon seit dem vergangenen Spieltag feststehenden Meister. Die zugehörigen Geschenke gab es allerdings schon in den vorher gehenden 60 Spielminuten. Dem Remstal-Team von Coach Henning Fröschle reichte eine entspannte Leistung zu einem nie gefährdeten Erfolg. Beste Spieler im Team der SG waren die beiden Torleute Linus Mathes und Marvin Heinz - das sagt alles zur schwachen Leistung auf dem Feld. "Wir sind mit unserem Rumpfkader nicht mehr fit genug", klagte SG-Trainer Severin Englmann. Im Trainingsbetrieb läuft es aufgrund verletzter und beruflich fehlender Spieler seit einiger Zeit nicht mehr rund. Die zurückgekehrten Langzeitverletzten kommen nicht mehr rechtzeitig in Tritt. Die Akteure aus dem erweiterten Kader spielen dauerhaft in der 2. Liga. Und zu allem Überfluss fällt jetzt auch noch Kapitän Matthias Vogt mit einer Verletzung aus. Spielerisch wird es da schwer, noch eine ordentliche und erfolgversprechende Linie zu finden.

"Wir werden uns bis zur nächsten Runde neu sortieren und schauen, wo unsere Spieler dann leistungsmäßig stehen", übt Englmann den Blick nach vorn. Klar ist, dass die zweite Männermannschaft weiterhin als Sprungbrett für die vielen Talente der SG BBM dienen soll. Nicht mehr dabei sein werden Lukas Köder (nach Weinsberg), Patrick Stierl (Bönnigheim) und Güngör Cakar (zurück nach Oberstenfeld). Routinier Thomas Grimm, der viel häufiger im Württembergliga-Team aushelfen musste als ursprünglich geplant, wird die Männer 3 (Bezirksliga) trainieren. Dem gegenüber steht mit Robin Czapek (Oppenweiler) bislang nur ein Neuzugang. Der Kader wird wie schon in den letzten Jahren mit Spielern aus der eigenen Talentschmiede befüllt werden. Der Einsatz von Daniel Grimm und Jonas Heilmann, beide in dieser Saison ebenfalls lange verletzt, gab am Sonntag schon einmal einen Vorgeschmack darauf.

Für den Saisonausklang schwant SG-Coach Englmann nichts Gutes. Die SG BBM 2 muss als Sechster beim Tabellennachbarn TV Weilstetten antreten. Genau genommen begann mit der 28:40-Hinspielniederlage, der ersten der SG nach über zwei ungeschlagenen Jahren in der eigenen Halle, die Zeit der Leiden. Phänomenalen 23:5 Punkten in der Vorrunde folgten noch magere acht Zähler aus 15 Spielen. SG BBM Bietigheim 2: Mathes, Heinz; Köder (5), Boschen (4), Stierl (4), Gallus (3), Gerber (2), Schoeneck (2/1), Grimm (2), Heilmann (2/1), Grimm (1), Hahne (1), Kempf.