Süßen Schumacher in den Top Ten

Süßen / ROLF BAYHA 13.12.2014
Beim traditionellen Nikolauslauf in Tübingen belegte Richard Schumacher vom AST Süßen unter 2.626 Finishern den zehnten Platz.

Viele Starter aus den Vereinen im Kreis Göppingen zeigten beim Nikolauslauf in Tübingen gute Leistungen. Ganz vorne landeten jedoch Arne Gabius und die Französin Anais Sabrie vom LAV Tübingen, die nach 1:08:44 und 1:22:07 Stunden auf das Siegerpodest stiegen.

Bei leichten Plusgraden liefen auf der Halbmarathonstrecke (21,1 km) in Tübingen 2626 Teilnehmer im Stadtteil Waldhäuser Ost in den Zielkanal. Mit dem Start beim größten Nikolauslauf und zehntgrößten Halbmarathon Deutschlands verabschiedete sich Gabius, der künftig für das Laufteam Haspa Marathon auftreten wird, von Tübingens Läufergarde. Zahlreiche Vertreter der Göppinger Kreisvereine waren ebenfalls auf dem anspruchsvollen Nikolaus-Parcours aktiv, der auf einer kleinen und großen Runde mit 316 Höhenmetern durch den Naturpark Schönbuch führt.

Richard Schumacher vom WMF BKK & DEE Running-Team wurde unter dem Zielbogen in 1:16:15 Stunden als Schnellster des Kreises registriert. Der mehrfache Ulmer Einstein-Marathon-Gewinner des AST Süßen lief als Zehnter über die Ziellinie und wurde Vierter der M 30. Mit seinen Mannschaftskollegen Dennis Deuringer (1:19:23), Sieger der M 40, Matthias Braun (1:21:18/9. M 30), Marcus Büchler (1:21:54/12. M 30) und Bernd Weis (1:22:30/3. M 45), die ebenfalls gute Zeiten ablieferten, stieg er hinter den Hausherrn vom LAV Tübingen und der LG Steinlach unter 101 Mannschaften auf das dritte Treppchen in der Team-Wertung.

Als schnellste Läuferin der Kreisvereine wurde in 1:29:47 Stunden Julia Jahr vom WMF BKK & DEE Running-Team gemessen. Sie lief als Achte über die Ziellinie und feierte den zweiten Platz der W 30. Ihre Klasse W 45 gewann erwartungsgemäß Elke Keller von der LG Filstal in 1:35:04 Stunden. Ehemann Jürgen landete in beachtlichen 1:29:37 Stunden als Zweiter der M 55 auf dem 147. Rang.

Weitere Ergebnisse: 48. Christian Scheidle 1:22:30 - 3. M 45; 49. Micha Scholer 1:22:39 - 15. M 30; 53. Peter Ströhle 1:23:53 - 17. M 30; 75. Tobias Mechel 1:25:35 - 28. M; 76. Fabian Sauter (alle WMF BKK & DEE Running) 1:25:35 - 29. M.

Zurück zur Startseite