Region Schülerzahlen in Baden-Württemberg gehen leicht zurück

Die Zahl der Schüler sinkt weiter, aber nicht mehr so stark wie in den Vorjahren.
Die Zahl der Schüler sinkt weiter, aber nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. © Foto: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
SWP 13.02.2017

Die Schülerzahlen an öffentlichen allgemeinbildenden Schulen im Ländle gehen nur noch leicht zurück. Das gab das Statistische Bundesamt Baden-Württemberg in einer Pressemitteilung bekannt. Nach den vorläufigen Ergebnissen der amtlichen Statistik besuchen im aktuellen Schuljahr in Baden‑Württemberg rund 1.010.000 SchülerInnen eine öffentliche allgemeinbildende Schule. Dies sind knapp 4 000 weniger als im Vorjahr (−0,3 Prozent). Der Trend einer rückläufigen Schülerzahlentwicklung werde damit zwar weiter fortgesetzt, schwäche sich allerdings im Vergleich zu den Vorjahren deutlich ab, heißt es weiter.

Den stärksten Zuwachs gab es offenbar bei den Gemeinschaftsschulen. Die Zahlen bei Werkreal-/Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien sind jedoch wie in den letzten Jahren rückläufig.