Handball Schlussmann Ebner spielt für Italien

SG-Keeper Domenico Ebner hütet jetzt das italienische Tor.
SG-Keeper Domenico Ebner hütet jetzt das italienische Tor. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / bz 12.01.2018

Mit einer herausragenden Bilanz von 31:9 Punkten haben sich die die Zweitliga-Handballer der SG BBM Bietigheim als Tabellenzweiter in die EM-Pause verabschiedet. Nach zwei freien Wochen ist die Mannschaft von Trainer Hartmut Mayerhoffer am Donnerstag in die Vorbereitung auf die restliche Rückrunde eingestiegen.

Zunächst nicht dabei ist Neu-Nationalspieler Domenico Ebner. Der 23-jährige Deutsch-Italiener hat sich mit seinen starken Leistungen bei der SG BBM in das Aufgebot Italiens gespielt und bereitet sich derzeit mit der Nationalmannschaft in Bozen auf die WM-Qualifikation vor. Nach den Qualifikationsspielen gegen die Ukraine (Donnerstag), Rumänien (Freitag) und die Färöer-Inseln (Samstag) stößt Keeper Ebner zum Bietigheimer Team. Seine SG-Kollegen, die beiden Nationalspieler Gerdas Babarskas (Litauen) und Panagiotis Erifopoulos (Griechenland), haben ihre Teilnahme an den Lehrgängen der Nationalmannschaft abgesagt, um kleinere Verletzungen auszukurieren. Sie können die Vorbereitung beim Zweitligisten daher bereits von Beginn an mitmachen.

Testspiele gegen Erstligisten

Die Vorbereitung hat am Donnerstag mit einer Kraft- sowie einer ersten Halleneinheit begonnen. Neben den Schwerpunkten Kraft und Ausdauer werden die Bietigheimer Handballer während der gut vier Wochen bis zum ersten Pflichtspiel im Jahr 2018 an spieltechnischen und -taktischen Details arbeiten.

Am Samstag, 20. Januar, messen sich die Mayerhoffer-Schützlinge im ersten Test mit dem Erstliga-Aufsteiger Eulen Ludwigshafen, eine Woche später folgt das nicht öffentliche Vorbereitungsspiel gegen den HC Erlangen. Am 27. Januar (20 Uhr) tritt das Team um Kapitän Patrick Rentschler in Öhringen gegen Frisch Auf Göppingen an. Den Zweitliga-Rückrundenauftakt bestreitet die SG BBM vor heimischem Publikum in der EgeTrans-Arena am Freitag, 9. Februar (19.30 Uhr), gegen den HSC 2000 Coburg.

Zurück zur Startseite