Obersontheim Respekt vor Braunsbach

FELIX HARTMANN 02.05.2015
Mit dem 3:0-Auswärtssieg in Altenmünster hat sich Obersontheim, das viele Spielerausfälle verkraften muss, Luft nach unten verschafft. Nun hat man den vier Mal in Serie siegreichen TSV Braunsbach zu Gast.

Einige Bezirksligaexperten dürften nach der Vorrunde den TSV Braunsbach bereits als sicheren Absteiger gesehen haben. Mit lediglich acht Punkten nach 16 Spieltagen gehörte dazu auch nicht allzu viel Fantasie.

Doch in der Rückrunde erstarkte das Team von Trainer Bernd Landwehr auf kaum für möglich gehaltene Art und Weise und belegt mit mittlerweile 27 Punkten den 11. Platz. Besonders die Defensive scheint sich in Braunsbach stabilisiert zu haben. Man gewinnt Spiele auch einmal 1:0, indem man wie gegen Bretzfeld oder in Wachbach eine frühe Führung nach Hause spielt. Die "grandiose" Ausnahme in der Rückrunde war allerdings das 0:9 in Gaisbach.

Deutlich weniger erfolgreich in der Rückrunde ist dagegen der TSV Obersontheim. Lediglich neun Punkte sind einfach mangelhaft. Doch der 3:0-Erfolg in Altenmünster am vergangenen Wochenende gibt Auftrieb. Wenn auch nicht alles ideal verlief, so konnten sich Obersontheimer Fans doch wieder über mehr als nur ein Tor freuen.

In der Hinrunde gewann Obersontheim in Braunsbach denkbar knapp durch einen verwandelten Elfmeter von Marc Elser in der Nachspielzeit. Trotz der starken Form des Gegners hofft man in Obersontheim wieder auf einen Triumph, was die endgültige Entledigung aller Abstiegssorgen bedeuten würde.

Allerdings leidet der Obersontheimer Kader nach wie vor unter einer recht dünnen Personaldecke. Spielmacher Taner Has wird am Sonntag nicht zur Verfügung stehen und auch der letztwöchige Torschütze Nico Otterbach kann nicht spielen. Wieder wird damit auch die zweite Obersontheimer Mannschaft zu kämpfen haben, die weitere Spieler abstellen muss. Diese spielt am gleichen Tag auswärts in Onolzheim, was die Lage noch anspruchsvoller macht.

Info TSV Obersontheim -

TSV Braunsbach, Sonntag, 15 Uhr