Die Corona-Pandemie hat Flugverkehr und Touristik monatelang stillgelegt. Die Sommerferien stehen bereits vor der Türe und die Menschen fragen sich, ob sie ihren Sommerurlaub planen können. Für alle Kroatien-Urlauber gibt es nun gute Nachrichten: Denn Reisen in das stark vom Tourismus abhängige Kroatien sind wieder möglich. Das Land sei sehr gut vorbereitet, sagte Tui-Vorstandschef Fritz Joussen.
Das mediterran geprägte Urlaubsland an der Adria mit seiner langen, buchtenreichen Küste und den vielen Inseln drängte energisch auf eine Öffnung der europäischen Grenzen. Nun sind sie für kroatische und europäische Urlauber wieder offen.

Urlaub in Kroatien 2020 trotz Corona: Einreise, Registrierung und Quarantäne

Pünktlich zur Sommer-Saison öffnet Kroatien wieder seine Grenzen. Im März waren diese aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen worden. Nun sind die Grenzschließungen für deutsche Bürger wieder aufgehoben. Bei der Einreise gibt es allerdings neue Regelungen. So werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer ihres Aufenthalts in Kroatien registriert. Da es beim Grenzübertritt zu langen Wartezeiten kommen kann, empfiehlt das kroatische Innenministerium, die Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online zu hinterlegen. Nach der Registrierung wird ein Text mit einer Benutzer-ID-Nummer angezeigt. Diese Nummer sollte man sich notieren und den Text vorsichtshalber ausdrucken, damit man ihn bei der Einreise vorzeigen kann.
Eine Quarantäne-Pflicht besteht für Urlauber aus Deutschland, sowie Bürger anderer EU-Mitgliedsstaaten nicht. Voraussetzung dafür ist allerdings: Die Grenzübertritte dürfen nicht von Bosnien und Herzigowina, dem Kosovo, Serbien oder Nordmazedonien aus erfolgen. Sonst droht eine zweiwöchige häusliche Selbstisolation.

Kroatien Urlaub: Ist die Einreise durch Österreich und Slowenien möglich?

Neben der Anreise im Flugzeug kann man auch wieder auf dem Landweg nach Kroatien einreisen: Der Transit durch Österreich und Slowenien ist ach Angaben des ADAC möglich, wenn die Weiterreise in das jeweilige Nachbarland sichergestellt ist. Hilfreich ist dabei ein Buchungnachweis, der den Aufenthalt in Kroatien bestätigt.

Corona-Beschränkungen: Diese Abstands- und Hygieneregeln gelten in Kroatien

So wie in Deutschland, besteht auch in Kroatien eine Mundschutz-Pflicht in öffentlichen Verkehrmitteln. Das Einhalten eines Abstands zu anderen Menschen von 1,5 Metern gehört ebenso zur Pflicht. In Istrien gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund- Nasenbedeckung auch für das Einkaufen im Supermarkt. Sobald Reisende ihre Unterkunft verlassen, sollte ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, das wird allerdings nur empfohlen. Soziale Kontakte sollten auf ein Mindestmaß beschränkt werden.

Sind Restaurants, Museen und Strände in Kroatien trotz Corona geöffnet?

Unter Einhaltung strenger Infektionsschutz- und Hygieneauflagen dürfen Hotels, Geschäfte, Bars und Restaurants wieder öffnen. Einige Theater und Museen sind jedoch noch geschlossen
An Stränden gibt es eine verpflichtende Abstandsregelung von anderthalb Metern zu anderen Menschen - an Land wie im Wasser. Auf 100 Quadratmetern dürfen sich jeweils nur 15 Personen aufhalten. Manche Strände unterliegen Zugangsbeschränkungen.

Kann ich mit der Fähre die Inseln besuchen?

Aktuell läuft der Fährbetrieb ganz normal. Infos zu den Fähren gibt es hier.

Diese Flugzeuge steuern Kroatien an:

  • Croatia Airlines fliegt zweimal täglich von Frankfurt nach Zagreb. Seit dem 15. Juni sind Verbindungen zwischen Zagreb und München dazukommen.
  • Lufthansa: Die Lufthansa fliegt von Frankfurt und München die Flughäfen Pula, Split und Zadar an sowie von München nach Zagreb.
  • Eurowings: Die Fluggesellschaft fliegt von mehreren deutschen Städten.
Ab Juli:
  • Köln – Split
  • Stuttgart – Zadar
  • Stuttgart – Zagreb
Seit Juli fliegt auch Ryanair Kroatien wieder an.

Ist Camping im Kroatien Urlaub 2020 trotz Corona möglich?

Auch Campen ist in Kroatien wieder möglich – die kroatische Campingwirtschaft ist gut vorbereitet. „Wir empfehlen dringend, den Campingplatz im Voraus online zu buchen“, sagt Uwe Frers, Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH.

Starker Anstieg der Neuinfektionen in Kroatien

Seit etwa zwei Wochen werden in Kroatien wieder eine höhere Infektionszahl gemeldet. Momentan liegt die Zahl bei 949. Am meisten betroffen ist die Hauptstadt Zagreb und Slawonien, im Osten des Landes. An der Adriaküste hingegen ist die Zahl der Infizierten gering. Deutsche Urlauber, die aus Kroatien heimkehren müssen derzeit nicht in Quarantäne.

Der Geheimtipp: Tschechien

Wem die ganzen Einschränkungen nerven, der sollte nach Tschechien reisen. Das Land ist insgesamt wenig von Corona betroffen. Seit dem 1. Juli ist die Maskenpflicht im Nahverkehr und geschlossenen Räumen aufgehoben. Gastronomiebetriebe dürfen wieder länger als bis 23 Uhr öffnen, auch die Zwei-Meter-Abstandsregelung wurde gekippt. Achtung: in Prag muss nur in der Metro (U-Bahn) ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Für die Bergbauregion Karvina und Frýdek-Místek gilt diese Lockerung wegen der erhöhten Fallzahlen noch nicht!