Reiseziele in aller Welt Krebsessen in Malmö oder mit dem Rad den Gardasee umrunden

Über Augmented Reality (erweiterte Realität) lässt sich in dem Freiluft-Observatorium „ObservÉtoile“ in Quebec der Sternenhimmel beobachten. Foto: Michel St-Jean/QuébecOriginal
Über Augmented Reality (erweiterte Realität) lässt sich in dem Freiluft-Observatorium „ObservÉtoile“ in Quebec der Sternenhimmel beobachten. Foto: Michel St-Jean/QuébecOriginal © Foto: Michel St-Jean
DPA 18.07.2018

Sterne beobachten mit Augmented-Reality-Brille in Kanada

Den Sternenhimmel beobachten und dabei per Augmented-Reality-Brille weitere Informationen bekommen: Das bietet jetzt ein Freiluft-Observatorium unweit der kanadischen Metropole Montreal. Im „ ObservÉtoile “ in Glen Sutton, rund eineinhalb Stunden südöstlich der Großstadt gelegen, haben bis zu 180 Gäste in einem Amphitheater Platz, wie die Tourismusvertretung der Provinz Quebec mitteilt. Im Sommer beginnt die Show für 46 kanadische Dollar (30 Euro) um 21.00 Uhr. Besucher müssen dafür eine App auf ihr Smartphone laden. Augmented Reality steht für erweiterte Realität.

Großes Straßenfest in Malmö mit kollektivem Krebsessen

Die schwedische Küstenstadt Malmö feiert im Sommer wieder ihr großes Straßenfest mit dem „ Kräftskiva “, dem Krebsessen auf dem Stortorget-Platz. Dort wurde bereits viermal ein Weltrekord aufgestellt, wie Visit Sweden mitteilt. Das Malmöfest findet vom 10. bis 17. August statt, es werden 1,4 Millionen Besucher erwartet. Es handelt sich um Schwedens ältestes und größtes Straßen- und Kulturfest.

Fahrrad fahren über den Abgrund: Neuer Radweg am Gardasee

Wenn Mensch und Wasser nur noch ein schmales Band aus Eisen trennt: In Limone am Gardasee gibt es eine neue Strecke für Radfahrer und Fußgänger, wie eine Sprecherin der Gemeinde gegenüber dem dpa-Themendienst erklärte. Der Weg ist Teil des Projektes „Garda by Bike“, das am Ende eine 140 Kilometer lange Rad- und Fußgängerstrecke entlang des beliebten Badesees in Norditalien vorsieht.

Wegen der schmalen Küste musste die Eisenkonstruktion am Berghang befestigt werden. Somit schwebt sie rund 50 Meter über dem Wasser, sagte die Gemeindesprecherin. Das sieben Millionen Euro teure Bauwerk sei zweieinhalb Kilometer lang und verlaufe von Limone bis Riva del Garda. Damit schließt es an einer bereits existierenden Rad- und Fußgängerpiste an, die nun insgesamt zwölf Kilometer umfasst.

Kreuth ist viertes deutsches Bergsteigerdorf

Die Gemeinde Kreuth südlich des Tegernsees ist Deutschlands viertes Bergsteigerdorf . Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat dieses Siegel jetzt verliehen. Bergsteigerorte sollen auf sanften Tourismus ausgerichtet sein und den Erhalt von Natur und Landschaft fördern. Bisher tragen Ramsau bei Berchtesgaden, das zur Gemeinde Aschau im Chiemgau gehörende Sachrang sowie Schleching im Landkreis Traunstein das Siegel Bergsteigerdorf. Der Österreichische Alpenverein hatte die Initiative 2005 gestartet. Der DAV übernahm sie. Ende 2018 soll es 28 Bergsteigerdörfer geben, davon rund 20 in Österreich.

Sternen-Observatorium "ObservEtoile"

Malmöfestival

Offizielle Seite der Gemeinde Limone

DAV zu Bergsteigerdörfern

Programm Alpenverein

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel