Auto schon weg? Für Abholung des Mietwagens Zeit einplanen

Wer denvereinbarten Termin zur Abholung des Mietwagens nicht einhalten kann, muss damit rechnen, dass das Auto weitergegeben wird. Foto: Uli Deck/Symbolbild
Wer denvereinbarten Termin zur Abholung des Mietwagens nicht einhalten kann, muss damit rechnen, dass das Auto weitergegeben wird. Foto: Uli Deck/Symbolbild © Foto: Uli Deck
Kehl / DPA 16.07.2018

Wer einen Mietwagen für den Urlaub bucht, sollte für die Abholung einen Zeitpuffer einplanen. Dazu rät das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz in Kehl.

Der Grund: Wird die vereinbarte Abholzeit nicht eingehalten, vermitteln Mietwagenfirmen gebuchte Fahrzeuge oft weiter. Und häufig werde dabei sogar der vereinbarte Mietpreis einbehalten.

Wenn sich abzeichnet, dass die Anreise zum Autovermieter länger dauert als geplant, sollten Urlauber den Verleiher informieren und auf Kulanz hoffen. Denn die rechtliche Lage ist laut den Verbraucherschützern schwierig: Zwar dürfen Vermieter ein Fahrzeug nicht einfach weitervermieten und mehrfach abkassieren. Andererseits müssen sich Mieter an vereinbarte Zeiten halten.

Hat sich der Flug in den Urlaub verspätet, raten die Experten, auf eine spätere Aushändigung des Mietwagens zu bestehen. Wer sichergehen will, dass ein Leihwagen nicht anderweitig vergeben wird, kann auch erst am Urlaubsort buchen. Das Angebot kann dann aber teurer sein, oder ein Auto der gewünschten Kategorie ist nicht verfügbar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel